Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Strategie für das Corona-JahrSo wird an den Schulen und Kindergärten im Verdachtsfall getestet

Der Bund organisiert Antigentests vom Schularzt oder Roten Kreuz für alle Schulen. Das Land geht mit den Kindergärten einen anderen Weg.

Auch die Kleinsten werden im Verdachtsfall auf das Coronavirus getestet © AFP
 

Eltern von Schulkindern haben in diesen Tagen Einverständniserklärungen bekommen, auf denen sie Covid-Schnelltests – im Verdachtsfall und direkt an der Schule – per Unterschrift zustimmen sollen. "Der Einsatz von freiwilligen Schnelltests ab Dezember soll eine rasche Verdachtsfallabklärung von möglichen Fällen an Schulen ermöglichen", erklärt man dazu in der Bildungsdirektion. Diese Tests kämen nur dann zur Anwendung, wenn Eltern und Erziehungsberechtigte damit einverstanden seien. Getestet werden nur jene Schüler, die in der Schule über Symptome klagen.

Kommentare (1)
Kommentieren
Nixalsverdruss
0
3
Lesenswert?

Blutspendedienst des Roten Kreuz

Wie wäre es, wenn man auch mal die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Blutspendedienstes testen würde.
Soweit ich weiß wurde KEIN Mitarbeiter in der Steiermark getestet!