Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Steirische Cluster113 Pflegeheime kämpfen mit Corona-Fällen

In jeder zweiten steirischen Einrichtung ein Coronafall: Welche Rolle Personal, Besucher, Verlauf und die Testfrequenz dabei spielen.

 

Das Coronavirus macht sich ausgerechnet in den steirischen Pflegeheimen breit. In 113 Heimen sind 1538 Bewohner – Stand Montag – infiziert, Tendenz steigend. Auch die Zahl der Sterbefälle nimmt zu.

Kommentare (20)
Kommentieren
Minny
1
0
Lesenswert?

Zu Antigentests im Heim!!

So meine Lieben im Heim wird man 2x getestet (täglich vor und nach Dienst) es wird mit Schutzausrüstung gearbeitet. Das heißt Brille Schutzmantel FFP2 Maske doppelt Handschuhen Haarnetze. Trotzdem lässt sich nicht alles verhindern.Desinfektion der Heime wird öfters am Tag gemacht von Lüften ganz zu schweigen. Restrisiko bleibt immer.!!!! Das Virus ist unsichtbar............

hbratschi
3
11
Lesenswert?

"Ein weiterer Faktor: der Personalschlüssel"...

...vollkommen richtig. und dieser personalschlüssel ist der "verdienst" vom drexler. das pflegepersonal ist chronisch unterbesetzt und es war nur eine frage der zeit, bis dieses völlig überlastet zusammenbricht. das ist jetzt durch corona auffällig geworden und ich bin überzeugt, dass, wenn alles vorbei ist, auf diese wirklich vorbildlich kämpfenden wieder vergessen wird. und dieser drexler wird als unser nächster landeshauptmann gehandelt. eines ist sicher: von dem von ihm im regen stehen gelassenen pflegepersonal bekommt er keine einzige stimme. und das zu recht...👎

Reipsi
0
4
Lesenswert?

Pflegeheime gehören

2 x inder Woche getestet , anders hilfts nix.

683ef4fffea09cee7bb03eb44338aa27
3
8
Lesenswert?

Hallo @Samro, sind sie hier?

Sie wollten von mir eine Antwort bzgl. Fakenews. Bei zu diesem Artike würde es gut passen.

samro
5
2
Lesenswert?

ich warte

noch immer welche fake news ich je verbreitet habe!
also legen sie los.
screenshot gibts ohnehin schon.

aeaa03c4c435184097f64770294b71a4
1
2
Lesenswert?

@samro. ich hätte eine Frage.

Was macht man mit Screenshots aus dem KLZ-Forum?

683ef4fffea09cee7bb03eb44338aa27
2
5
Lesenswert?

@samro, ihre Fakenews bzgl. Tröpfcheninfektion und Aerosole, vielleicht?

Als sie behaupteten es gäbe Studien aus dem Feber und April wo bereits eine Übertragung von Sars Cov2 via Aerosole nachgewiesen wurden und haben als Beweis Links angegeben, deren Studien, mit Aerosolen wie sie zu diesem Zeitpunkt vom RKI gerade erst untersucht wurden, überhaupt nichts zu tun hatten.
Oder Zahlenangaben die sie als Spitzenwert seit März bezeichneten, jedoch weit weg von Spitzenwerten waren. - Eine Kopie vielleicht?

Samro 4.10.20 19 Uhr
vor 1 Stunde

wir haben heute einen
echten spitzenwert seit maerz erreicht.
soll es so weitergehn?

Dazu: Am 1.10.20: 8.860 aktiv kranke und 493 hospitalisierte
2.10.20: 9.042 aktiv kranke und 472 hospitalisierte
3.10.20: 9.007 aktiv kranke und 494 hospitalisierte

Der Spitzenwert lag zu dieser Zeit bei 9,193 aktive Krankheitsfälle vom 3.4.20 und bei
1.110 !!!! hospitalisierte vom 31.3.20

Da war man von Spitzenwert ein großes Stück weit weg. In Ihrer Welt war es vermutlich ein Spitzenwert, jedoch trotzdem Fakenews.
Solche Postings haben sie fast jeden Tag abgeliefert.

Kommen sie jetzt nicht damit, sie haben Neuinfektionen gemeint, da so ein Vergleich überhaupt unzulässig wäre. Im März wurde nur bei Symptomen getestet im Oktober tausende Tests mehr, da man alle testete. Wenn sie das gemeint haben wäre das Fakefakenews!

Und vergessen sie nicht einen Printshot zu machen.

hbratschi
2
4
Lesenswert?

samro🤗, da bist ja👍👍👍...

...gsd, ich hab mir schon ernsthaft sorgen gemacht. aber jetzt konntest auch gar nicht anders, oder? jetzt musstest aus der deckung, aber freut mich, wieder von dir zu lesen. glaub ich halt...😉😇😁

hbratschi
4
4
Lesenswert?

da wirst lange warten können, r-w-r,...

..der taucht nur auf um kurz anzubeten oder den weltuntergang auszurufen...😉😁

683ef4fffea09cee7bb03eb44338aa27
3
4
Lesenswert?

@hbratschi, ich glaube der hat den Nick gewechselt.

Kann das natürlich nicht sicher behaupten, aber ich habe da so einen Verdacht.
Im Grunde ist das vollkommen egal, aber ich fände es lustig, wenn es so wäre. 😊

hbratschi
3
4
Lesenswert?

ja, der samro...

...ist ein mutiger bursch. wenn's um's austeilen geht, bei den nehmerqualitäten hapert's halt ein bisserl...😉😁😁😁

Balrog206
3
2
Lesenswert?

Glaub

Der ist im persönlichen lockdown ! Aber wieder einmal steht nichts von der Verantwortung der Heimleitung die auch damit Geld verdient !

gb355
1
36
Lesenswert?

na ja..

...das Testmaterial der unnötigen Massentests(Momentaufnahmen!!!)
für Heime und Spitäler hernehmen, und jeden beim Eintreten TÄGLICH testen!!!!

hfg
1
49
Lesenswert?

Natürlich muss

Man beim Personal jeden Tag vor Dienstantritt einen Antigentest machen. Und natürlich auch bei jedem Besucher. Damit ist das Risiko sehr stark minimiert. Damit kann man am meisten Tote verhindern.
Die jetzigen Massentests sind dagegen relativ unnötig. Es müssen nur spezielle Berufsgruppen und gefährdete Personen ständig und immer wieder getestet werden.
Das funktioniert beim ORF beim Sport usw. aber in den Alten- und Pflegeheimen wird es nicht gemacht.

scionescio
3
14
Lesenswert?

@hfg:+1

... und damit hätte man schon im März beginnen sollen!

alfredoadami1
12
43
Lesenswert?

Zur Ursachenforschung

Man braucht kein grosser Fachmann sein, um den Ursachen auf den Grund zu gehen: seit April groß angekündigt, gab es aber erst im November, als das "Haus schon in Vollbrand"stand regelmäßig Tests beim Personal.
Dazu kommt, dass bis mindestens November die Bewohner von Pflegeeinrichtungen ohne jegliche Auflagen von Verwandten zu diversen Festen etc abgeholt wurden und oft sogar ein oder zwei Tage ausbleiben durften. Und weder Bundeskanzler noch Gesundheitsminister und schon gar nicht Fr. Bogner- Strauss haben diesbezüglich eine Empfehlung abgegeben, obwohl sie sonst beim Angst machen groß sind. Habe diesbezüglich der Fr Bogner- Strauss auch geschrieben, aber nicht einmal eine yAntwort erhalten.
An den Besuchsregelungen liegt es wohl am wenigsten, vor allem nicht in den Heimen, wo der Besuch seit Monaten nicht mehr in die Zimmer bzw das Heim darf, und der Besuch nur mit Maske hinter einer Plexiglasscheibe in einem sparierten Bereich erfolgt.
Also,der Missstand beginnt ganz oben, weil man nicht in der Lage und Willens war, diese schützenswerten Personen ordentlich zu schützen. Jeder Corona Tote in diesem Bereich geht voll auf das Konto der Politik

peso
1
2
Lesenswert?

alfredo.....

In der Steiermark sind, bis auf eine Ausnahme, nur private Alten u. Pflegeheime betroffen und unterliegen somit "nicht" der Aufsicht des Landes und schon gar nicht des Bundes. Was ich aber sagen möchte, das sind Alten und Pflegeheime, die für ihre Bewohner die Verantwortung haben und dafür auch (und nicht zu wenig) Geld verlangen. Es kann doch nicht sein, dass solche Institutionen sich um nichts kümmern und alles einfach so gehen lassen, weil der Gesetzgeber es nicht explizit vorgeschrieben hat. Und noch etwas, sowohl die BRG als auch die LRG haben immer wieder darauf hingewiesen, dass das Problem noch nicht ausgestanden ist und jeder seinen Beitrag liefern muss. Also haben genau diese Institutionen nur das Minimalste getan, um Ihre Bewohner zu schützen und einfach nur gehofft, dass eh nichts passieren wird. Hinterher ist man immer schlauer und ich bin mir sicher, dass (egal welche dann) die BRG bei der nächsten Pandemie dies Berücksichtigen wird, kann Ihnen aber gleich sagen, dass diese Maßnahmen dann von allen anderen rigoros abgelehnt werden, weil es sich um eine monatelange Abschottung handeln wird, weil es gar nicht anders geht. Und wenn Sie sich zurückerinnern, dann wissen Sie, dass so etwas (die schlechtere Behandlung von Risikogruppen) von ALLEN Parteien heftigst abgelehnt wurde.

a4711
14
23
Lesenswert?

In 113 Heimen

Warum werden diese nicht veröffentlicht ??
Hat bitte nichts mit Datenschutz zu tun
sondern nur mit Versagen der Politik !!

Marmorkuchen1649
16
28
Lesenswert?

Die Politik...

hat hier wohl nicht versagt, sondern der gesunde Menschenverstand. Viele nehmen diese Pandemie nicht ernst und halten die Maßnahmen für überzogen. So darf es nicht wundern, dass die Durseuchung voranschreitet. Wären die Zahlen niedriger, so hätten auch die Pflegeheime nicht diese Problematik.

alfredoadami1
6
25
Lesenswert?

Menschenverstand

Nathan auch der Menschenverstand versagt, aber das bedeutet nicht, dass man die Politik aus der Verantwortung lässt!!