Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Massentests SteiermarkDie Hotline und alle Adressen der Teststationen

Die Steirer sind am 12. und 13. Dezember zum Test aufgerufen. 186 Stationen sind fixiert - alle Adressen zum Download (PDF pder Excelformat). Und: Die Nummer für die telefonische Anmeldung.

 

Das Land Steiermark möchte am 12. und 13. Dezember die Bevölkerung ab 6 Jahren testen (Antigenschnelltest).

Das Anmelden erfolgt online: Ab Montag, 7. 12. 2020 (8 Uhr) wird auf www.steiermarktestet.at die Möglichkeit dazu bestehen.

Auch eine telefonische Anmeldung ist ab Montag, 8 Uhr, möglich. Unter Tel. 0316 376 300. (Bis Montag läuft unter der Nummer ein Tonband).

Landesweit werden 186 Teststationen und 945 Testspuren zur Verfügung stehen. Die Liste (Excelformat ) oder (PDF):

(Um die Adressen in Excel aufzurufen: Bearbeitung zulassen, "Bezirk" anklicken und seine Auswahl treffen.)

Das Interesse ist da, Donnerstagmittag wurden 13.000 Anmeldungen aus der Steiermark (für den 5. und 6. Dezember; Bildungspersonal) gezählt. Am Freitag waren es schon 20.000

Die Steiermark wird ab Pflichtschulalter (sechs Jahre und älter) zum Test - er ist kostenlos - aufrufen. Wichtig, so Harald Eitner, Leiter der Fachabteilung Katastrophenschutz: Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 14 Jahren "müssen entweder von einem Elternteil begleitet werden oder eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten vorweisen".

Die Test-Ergebnisse werden per E-Mail oder SMS mitgeteilt. 

Einen PCR-Test im Anschluss an den Antigentest und direkt an der Teststation wird es nicht geben. (Sondern später nach Zuweisung an einem Drive-in.)

Von der Testung ausgeschlossen sind all jene, die Covid-19-Krankheitssymptome aufweisen beziehungsweise sich zum Testzeitpunkt im Krankenstand oder in behördlicher Quarantäne befinden.

Auch die Bezirke rüsten für die Tests:

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

helper
0
1
Lesenswert?

Chaos pur!

Versuche seit 2 Tagen mich online anzumelden.
Kein Anmeldeformular entdeckt.
Heute noch 5 tel. Versuche
Wenn es morgen nicht klappt, lasse ich es!

Alfa166
1
1
Lesenswert?

Hoffentlich gehen viele hin, um sich dann bei der Testung anzustecken.

Ich verstehe es einfaxh nicht, da wird wochenlang gepredigt, man sollte sich wenn möglich, nicht in größeren Gruppen länger als 15min zusammenstellen. So jetzt rennt ein jeder zu diesem Massentest (das Wort Masse sagt schon alles) und hinterher funktioniert dann weder das Contact Tracing, noch sonst was. Da bleib ich lieber zu Hause, befolge die Empfehlungen der Regierung und gut ist es.

ab.15
0
0
Lesenswert?

Genau meine Meinung

Man kann sich genauso beim Arzt testen lassen mit geringerem Risiko. Vor allem alte Leute sind gefährdet, nachdem diese oft seit Monaten das Haus kaum verlassen haben. Außerdem sind diese Test zur Durchführung über die Nase zugelassen (nur so kommt man zum Nasenrachen) kein Wunder, wenn so viele negativ sind. Dem Staat geht es nur um Statistik.

zirngasb
0
2
Lesenswert?

einfach und schnell - super

Die Anmeldung war innerhalb kürzester Zeit erledigt, am längsten dauerte die Überlegung, welche Uhrzeit mir am besten passt.
Hilfreich war aber vorab schon gelesen zu haben, dass man sich nicht irritieren lassen soll, von den diversen anderen Anmeldemöglichkeiten in den diversen Bundesländern, sondern einfach seine Daten eingibt.
Seltsam war, dass keine gmx mail-Adresse akzeptiert wurde?

ma12
0
4
Lesenswert?

OK

In 3 Minuten angemeldet und die Anmeldungsbestätigung und den Termin erhalten. Geht super!

Ariele
6
2
Lesenswert?

Anmelden?????

In Wirklichkeit ein Wahnsinn. Da möchte man sich zum Test anmelden und jetzt um 11 Uhr ist noch immer die Website tot bzw. leitet nach Niederösterreich um und am Telefon hört man seit 3 Stunden: "Rufen Sie später an!"
Eigentlich lächerlich, was hier alles schief läuft - passt gut zu allen bisherigen fehlerhaften Vorgangsweisen des Gesundheitsministeriums. Klingt nach "Ankündigungsriesen" und "Umsetzungszwergen"!

Sebastian8211
3
1
Lesenswert?

genau

Mir geht es gleich. zuerst ein Wirrwar an Anmeldeseiten und dann findet man endlich die Kontaktdaten gibt es kein anmelden wegen Serverproblemen. Weder telefonisch noch online per Formular.

Da möchte man mitmachen und es funktioniert nicht. Kein Wunder, dass sich so wenige testen lassen (können).

cuatro82
7
25
Lesenswert?

Wenn man sich die

Bilder der Menschenansammlungen in Wien ansieht, vor den Hallen, in denen getestet wird, stellt sich mir die Frage, wie viele Menschen sich da wohl gerade wegen diesem Massenauflauf abstecken werden, ubd gesund geblieben wären, wenn sie nicht hingegangen wären...?

cuatro82
7
6
Lesenswert?

Fehlerteufel

ANstecken, nicht ABstecken 😉

Schwoazasteira92
47
11
Lesenswert?

Nein zum Massentest

Wer lässt sich bitte freiwillig testen? Was da Steuergeld unnötig verjubelt wird...

ab.15
0
0
Lesenswert?

Statistik

Es geht hier allein um Statistik. Deswegen werden die Test auf Wunsch auch durch den Mund gemacht, da sind sie sowieso meist negativ.

Ogolius
16
39
Lesenswert?

Wenn man sich....

..... diesen mit schwacher Information erstellten Bericht der Kleinen ansieht und sich bei den Kommentaren ein wenig einlesen kann, ist es erkennbar, dass für die große Masse die Möglichkeit einer Online-Anmeldung nicht in Frage kommen wird. Fatal könnte werden, dass Einigen trotz Willen zum Test das Ganze zu blöd wird und „drauf pfeifen“... Vor allem viele ältere Personen oder Bildungsfernere (denen oft auch das Virus „wurscht“ ist) ohne wirklichen persönlichem Zugang zu Hard- und Software werden auf diese Weise unterwegs verloren gehen. Ob das im Sinne dieses Massentests ist? 🤔

ab.15
0
0
Lesenswert?

Testpersonen

Alte und Kranke sollten sowieso nicht zu Massenveranstaltungen.
Die, denen der Virus egal ist, werden sowieso nicht hingehen

Bereits
0
27
Lesenswert?

5 und 6 Dezember

Auf der Seite der Bundesregierung kann man sich offensichtlich ohne einen Hinweis, dass die Termine für Lehrer reserviert wären, für Tests am 6. Dezember anmelden....

schlauer77
14
30
Lesenswert?

Adressen der Teststationen

Wäre nett wenn die Adressen etwas genauer wären, ein Bezirk ist nicht wirklich eine genaue Adresse einer Teststation.

hannes010
0
4
Lesenswert?

Wer lesen kann ...

lies genau und nörgle net herum!!!

kropfrob
3
24
Lesenswert?

In der Exceltabelle

ganz links auf das "+" beim jeweiligen Bezirk klicken

Ba.Ge.
1
6
Lesenswert?

Nun funktioniert es auch mit dem Smartphone.

Einfach bereitgestelltes PDF öffnen. Vielen Dank dafür, Kleine Zeitung :)

ktm250
6
21
Lesenswert?

Lesen .. !!

Im Excel auf den Bezirk drücken .... Dann ist alles ersichtlich.

schlauer77
3
11
Lesenswert?

Bearbeitung

Danke, ging irgendwie am ipad nicht, am Laptop nachdem man die Bearbeitung aktiviert.... kann man es lesen. Danke für den Tip.

sunny1981
6
21
Lesenswert?

Nur da ist kein Excel

.

Aragorn5555
16
7
Lesenswert?

Covid

Kann mir irgendwer sagen wie’s bei den Tests ausschaut wenn man bereits an covid erkrankt war? Gibt man das bekannt vorher? Antikörper sind dann ja vorhanden

ab.15
0
0
Lesenswert?

Antigen

Getestet wird Antigen und nicht die Antikörper

AIRAM123
1
13
Lesenswert?

3 Monate

... wer binnen der letzten drei Monate positiv war soll nicht testen gehen. Info vom Ministerium

Susanne76
0
31
Lesenswert?

Kein Antikörper-Test

Diese Tests "suchen" nur nach akut erkrankten und "finden" keine Antikörper, selbst wenn nach überstandener Erkrankung vorhanden - wenn ich das richtig verstanden habe.
Eine reine Momentaufnahme somit...

Aragorn5555
4
5
Lesenswert?

Danke

Ah super danke das wusste ich nicht, dachte das ist auch alles beide. Wird hatten in der Firma welche im Frühjahr, da aber mittels blutentnahme da wurde beides angeschaut

 
Kommentare 1-26 von 49