Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona in der SteiermarkErster Rückgang bei aktiv Infizierten seit Wochen

Die Zahl der Covid-Neuinfektionen in der Steiermark lag mit 511 Fällen in den vergangenen 24 Stunden abermals niedriger als in der Vorwoche, Zahl der aktiv Infizierten sank leicht. Allerdings wurden 14 neue Todesfälle gemeldet.

++ THEMENBILD ++ LABORUNTERSUCHUNG ZUM CORONAVIRUS
© APA/HANS PUNZ
 

Zuerst die gute Nachricht: Mit Stand Mitternacht (16. November, 24 Uhr) ist die Zahl der aktiv mit Covid-19-Infizierten in der Steiermark erstmals seit vielen Wochen abgesunken. Aktuell hält das Land bei 12.299 Fällen - um 246 weniger als am Vortag. Das bedeutet: Die Zahl der Genesenen lag erstmals seit 6. Oktober höher als jene der Neuinfektionen.

Kommentare (23)
Kommentieren
stimmtnicht
0
0
Lesenswert?

Gefährliches Spiel

Die symptomlosen K1 Personen nicht zu testen betrachte ich mit großer Vorsicht.
Eine Freundin arbeitet in einem Schülerhort, die Kollegin erkrankte an Covid. Meine Freundin (K1 Person) wurde für 10 Tage in Quarantäne geschickt, sie war 10 Tage symptomlos. Am ersten Arbeitstag hatte sie vor Dienstbeginn plötzlich starke Kopfschmerzen, es wurde ein Schnelltest gemacht.... positiv!! Wären die Symptome nur ein paar Stunden später eingetreten, hätte sie mit Kollegen, Eltern und natürlich vielen Schülern Kontakt gehabt.
Seit Tagen liegt sie sehr krank im Bett.
Im Pflegebereich, Schulen, Horten, etc......sollte man über diese Handlungsweise eventuell noch mal nachdenken!

Mouette
3
62
Lesenswert?

Wenn man ....

die Kontaktpersonen 1 nicht mehr testet, gibts klarerweise weniger Fallzahlen. Wohl aber nicht weniger neue Patienten in Spitälern.

scionescio
10
16
Lesenswert?

@Mouette: man macht jetzt ja auch schon aus früheren K1 Personen per Erlass schuppdiwupp K2 Personen - noch besser für die Statistik!

Administratives Personal in einem Krankenhaus, zwei Angestellte in einem Minibüro gegenübersitzend, eine davon positiv getestet - und die andere geht ganz normal weiter ins Krankenhaus arbeiten, weil sie nur K2 ist.
Begründung: im Krankenhaus wurde angeordnet, dass auch am Arbeitsplatz Masken zu tragen sind und damit gibt es keine K1 mehr!
Dass das natürlich niemand den ganzen Tag im 2er Büro, in der Kaffeküche, am Raucherplatz, etc. gemacht hat, interessiert nicht ... wir werden nach Strich und Faden verarxxt!

rehlein
6
10
Lesenswert?

"Begründung: im Krankenhaus wurde angeordnet, dass auch am Arbeitsplatz Masken zu tragen sind...."

Anordnungen sind eigentlich dafür da eingehalten zu werden.

"Dass das natürlich niemand den ganzen Tag im 2er Büro, in der Kaffe(e)küche, am Raucherplatz, etc. gemacht hat, interessiert nicht ... " (ich habe mir erlaubt bei der Kaffeeküche ein "e" in Ihrem Zitat zu ergänzen.)

Es ist nicht natürlich, dass das niemand macht, sondern das ist der Grund, warum wir uns in der jetzigen Situation befinden - die Menschen mißachten Anordnungen.

Ihre Meinung dazu: "wir werden nach Strich und Faden verarxxt!"

scionescio
9
3
Lesenswert?

... man kann sich auch blöd stellen und weltfremde Anordnungen machen und dann so tun, als ob man damit ein Problem gelöst hat ...

... ich werde jetzt meinen Softwareentwicklern ein Rundmail schicken und ihnen verbieten, fehlerhafte Applikationen zu entwickeln - damit spare ich mir die Kosten für einen aufwändigen Entwicklungsprozess und die Qualitätssicherung, kann beim nächsten Symbosium damit glänzen, dass wir damit das beste Systemhaus mit fehlerfreiem Code sind und den Kunden schicke ich bei Bugtickets ein Standardmail, wo sinngemäß drinnen steht, dass sie sich irren und sicher kein Fehler vorliegt, weil ich das per Erlass verboten habe ... ja, so funktioniert die Welt, wenn man von der Realität keine Ahnung hat und in einer Blase lebt!

DannyHanny
3
8
Lesenswert?

Jetzt eine ernsthafte Frage an scio...

Wieso verfolgen Sie Rehlein mit Ihrer Abneigung....Und eigentlich alle, die nicht Ihrer Meinung sind.....in einer Blase leben, Trolle, Kampfposter, Coronajünger ( eine kleine Auswahl)!
Niemand denn ich kenne, und der derartige Ausbildungen und Kompetenzen hat ( von der Sie behaupten Sie zu haben) hat es notwendig sich solcherart zu benehmen!

scionescio
8
3
Lesenswert?

@Hannerl: ich bin es meinen Töchtern einfach schuldig, dass diese Regierung abgewählt wird, bevor sie Österreich komplett gegen die Wand fährt ...

... weil ich möchte, dass sie in einem toleranten, weltoffenen, sozialstarken und anständigem Land, so wie ich es in meiner Jugend kennenlernen und schätzen durfte, aufwachsen.
Dazu ist es notwendig, gewisse Wählerschichten, auf der Ebene, auf der sie sich befinden und auch von den Populisten, der Message Control, den Kampfpostern, etc. angesprochen werden, abzuholen, damit bald wieder Ruhe und Anstand in dieses Land einkehrt und die bewusste Aufhetzerei aus Kalkül (divide et impera ...) - egal zu welchem Thema - bald ein Ende hat!

Den Wählern, die ich mit einer feinen Klinge erreichen würde, brauche ich nichts zu erzählen, weil die mindestens so schlau sind wie ich, deshalb auch eine eigene Meinung haben, schon wissen, wem und was sie glauben und was sie zu tun haben - mir geht es um die anderen, die sich tatsächlich von einem Samro und Konsorten beeinflussen lassen ... und denen muss man halt leider manchmal mit der Brechstange die Augen öffnen um sie zum Nachdenken zu bringen.

redbull
8
31
Lesenswert?

Solange sie

in Quarantäne bleiben, soll das Nicht-Testen kein Problem sein.

tannenbaum
14
54
Lesenswert?

Erst

einmal das vergangene, verlängerte Shoppingwochenende abwarten! In fünf Tagen wissen wir mehr! - Und heute schon wieder jemanden beim Billa ohne Mundschutz ungehindert einkaufen gesehen! Ich rede keinen mehr an. Man weiß ja nie, wie derjenige auszuckt!

Ragnar Lodbrok
7
39
Lesenswert?

wenn ich mit den Verkehr heute in der Früh angeschaut habe -

dann hat man nicht das Gefühl eines Lockdowns.

Balrog206
6
9
Lesenswert?

Ragnar

Es fahren halt viele Menschen zu tägl Arbeit in der Zeit, in der du beim Fenster raus starrst !

erstdenkendannsprechen
2
30
Lesenswert?

eh nicht - ist ja ganz anders als im frühjahr. zumindest subjektiv empfunden.

und ich glaub auch nicht dass wir - trotz lockdown - unter 1000 neuinfizierte pro tag kommen werden bis 7. dezember. ich mein - würd mich freuen, wird sich aber nicht ausgehen.
ist nicht so schlimm an und für sich - nur dauert es dann halt lediglich drei wochen, biss wir wieder 6000 haben.
zum verkehr: viele arbeitgeber lassen ja kein homeoffice zu. pendlerverkehr besteht ja trotzdem.

Stemocell
11
89
Lesenswert?

Einige Artikel zum Thema ‚Corona‘ sind heute bereits erschienen

Mal geht es um die Absage der Weihnachtsmärkte, dann wieder um die Zahl der Neuinfektionen und ein anderes Mal beschwört ein Experte bereits weitere Lockdowns herauf. Eines aber haben diese Artikel gemein: Stöbert man etwas in den Kommentaren, bekommt man den Eindruck, dass manch ein Coronajünger gar nicht zurück zur Normalität will. Da wird wie wild mit dem Finger auf die Mitbürger gezeigt, ganz nach dem Motto: Die da drüben sind schuld, es wird noch viel schlimmer werden!
Also meine Wertesten: Schuld ist weder ihr junger Nachbar, noch der 80-jährige Opa ohne MNS noch eine verhasste politische Partei. Schuld ist alleine das Virus und dessen unangenehme Eigenschaft, sich zu verbreiten und Menschen krank zu machen. Aber aufgrund dessen Größe kann man ja schwer mit dem Finger darauf zeigen, nicht wahr?
Ganz verhindern wird man das Virus niemals können, man kann gegensteuern. Das funktioniert aber sicher nicht durch die Verbreitung von Pessimismus und gegenseitigen Beschuldigungen.

mobile49
12
16
Lesenswert?

@Stemocell

schuld ist das virus , weil es so gemein ist und sich einfach bei uns einnistet und das krankenhauspersonal bis zum umfallen beschäftigt .
niemals sind partytiger in vereinslokalen , gartenhütten , garagen und hinterzimmern von lokalen schuld .
niemals sind kaufrauschmenschen wie in sardinenschwärmen schuld .

ironie off

jedes menschen freiheit endet dort , wo sie die freiheit des anderen beschneidet - und das tun diese covidrebellen über alle maßen !
niemand ist ein solitär !

erstdenkendannsprechen
6
11
Lesenswert?

hm - ich kann ihnen nicht so ganz zustimmen. sie haben im grunde recht -

allerdings ist übertriebener optimismus nach dem motto "wer ma schauen, werd schon nit so schlimm sein" in meinen augen unklug.
ich bin überzeugt davon, dass wir - hätte es einen "harten lockdown" bei weit geringeren zahlen gegeben - jetzt schon wieder viel besser (auch was zb. schulen oder geschäfte angeht) dastehen würden.
hätten wir im oktober für zwei wochen das gemacht, was jetzt gemacht wurde - also zugesperrt - und dafür ev. die herbstferien einfließen lassen, dann hätte das vielen vieles erleichtert (eltern von pflichtschulkindern zb), die zahlen hätten von einem niedrigeren niveau ausgehend gesenkt werden können (dh sie sinken schneller und bleiben für längere zeit niedrig - wie das geht sagt uns die exponentialfunktion) und da es möglich ist, von niedrigem niveau ausgehend schneller niedrige tägliche neuinfektionen zu erreichen ist der zeitraum, bis wieder maßnahmen nötig sind, länger (von 1000 auf 6000 kommst du viel schneller als von 100 auf 1000).
alles in allem: billiger, effizienter, schonender für familien, wirtschaft.
nur hätte es dafür schon früh "pessimismus" gebraucht (ich nenne es realismus). hätte uns viel erspart.
und ja - es werden die neuinfektionszahlen wieder steigen, wenn der "harte lockdown" vorbei ist. das liegt in der natur eines virus. und man kann schon viel machen dafür, dass das nicht so schnell geht.
es geht weniger um "schuld", mehr um verantwortung für sich selber aber auch andere. wär in meinen augen besser für alle...

rehlein
4
6
Lesenswert?

@erstdenkendannsprechen

Sie haben vollkommen recht, aber....

Ich habe mich hier Anfang Oktober mal getraut zu schreiben, dass nur ein ld das Infektionsgeschehen so beeinflussen könnte, dass wir nicht in so eine Situation von extrem ansteigenden Zahlen wie in Tschechien kommen, und man konnte anhand der Zahlen schon sehen, dass das Gesundheitssystem im November am Limit sein würde.

Ich wurde dafür nicht grade mit Zustimmung überschüttet, ganz im Gegenteil.

Jetzt plötzlich wären nahezu alle dafür gewesen, der ld zu spät, usw.

DannyHanny
30
18
Lesenswert?

Pessimismus und Beschuldigungen!

Sie wollen Infektionen gegensteuern?Wie wenn Sie gleichzeitig meinen, es macht gar nichts wenn sich die Menschen nicht an die Regeln halten müssen.....weil man ja niemand die Schuld geben darf und soll!
Pessimismus sehe ich nur dahingehend, dass die Lernfähigkeit von einigen eher rudimentär vorhanden ist!
Aber da wird der Optimismus wieder schlagend,dass es nicht zu viele sind und die Gemeinschaft der pragmatischen, Vernünftigen dass absorbiert!

Stemocell
12
26
Lesenswert?

Ich sage, dass sich bei uns zu wenige Menschen

nicht an die Maßnahmen halten um die eigenen Mitbürger generell für den zweiten Lockdown verantwortlich zu machen.
Habe in knapp 8 Monaten vielleicht 10-15 Maskenverweigerer gesehen, es hat mich überrascht, dass es nicht mehr waren. Also, schenken Sie ihren Mitmenschen etwas mehr Vertrauen und finden Sie sich damit ab, dass es gegen Naturkatastrophen keinen 100%igen Schutz gibt.

AAltausseer
3
3
Lesenswert?

Na schön!

Was ist dann Ihrer Meinung nach der Grund für die Notwendigkeit des 2ten Lockdowns?

erstdenkendannsprechen
7
13
Lesenswert?

das problem ist, dass du - um eine epidemie anzuheizen -

nur einen sehr kleinen teil der bevölkerung brauchst, der sich nicht an maßnahmen hält. wenn es nur 10 prozent sind, reicht das schon. die bleiben nicht unter sich - können sie ja nicht. sie müssen auch arbeiten, benutzen öffentliche verkehrsmittel, müssen in ämter und geschäfte gehen.
auch vulnerable bevölkerungsgruppens schützen geht nur so lange, so lange man wenige infizierte allgemein hat. irgendwann ist es nicht mehr möglich bzw. beschränkt sich rein auf schutzkleidung zb. der pflegepersonen, und das ist zu wenig.

Stemocell
14
25
Lesenswert?

Zusatz:

Nein, Sie helfen mit ihren sinnlosen Schuldzuweisungen absolut niemandem, außer vielleicht ihrem eigenen Ego.

DannyHanny
21
17
Lesenswert?

Wo Habe ich jetzt jemanden die Schuld zugewiesen!

Und mit Ihren missionarischen,salbungsvollen Kommentaren können Sie ja die Leute in den Krankenhäusern und Intensivstationen zu unterhalten versuchen!

Stemocell
9
8
Lesenswert?

@DannyHanny

Danke, es reicht mir, Sie zu unterhalten!