Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Tourismus-Chefs im Interview"Halligalli wird es im Urlaub länger nicht spielen"

Wie es die Steirer schafften, touristisch trotz geringerer Werbe-Etats aus dem Tal der Tränen aufzutauchen und wer im Winter eine Renaissance erleben könnte, erklären die Chefs von Österreich Werbung und Steiermark Tourismus.

Erich Neuhold (Steiermark Tourismus): „Nichts versprechen, was man nicht einhalten kann.“ Petra Stolba (Österreich Werbung): „Es wird ein On und Off“ © Steiermark Tourismus
 

Kaum eine Branche war stärker von der Coronakrise betroffen als der Tourismus. Der Sommer ist bald vorbei, wie schlimm war’s wirklich?

Kommentare (1)

Kommentieren
tannenbaum
2
23
Lesenswert?

Ich

freue mich auf einen Schiurlaub wie früher! Ohne Halligalli und Lärm und laute Musik bis zwei in der Früh und hoffentlich mit weniger Betrunkene auf der Piste!