AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

LockerungSoldaten im Grenzeinsatz dürfen in der Freizeit wieder heimfahren

Strenge Regeln sorgten für Unmut bei den eingesetzten Soldaten. Jetzt erteilte Verteidigungsministerin Klaudia Tanner Lockerungen für dienstfreie Zeit.

Soldaten an der Grenze
Soldaten am Grenzübergang Nickelsdorf © APA/BUNDESHEER/GUNTER PUSCH
 

Mit der rasanten Ausbreitung des Coronavirus im März galten für die fast 1000 Soldaten im sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatz "Migration" in der Steiermark, Kärnten, Tirol und dem Burgenland verschärfte Ausgangsbestimmungen. So durften sie nach ihrem Dienst an der Grenze (oft sechs Tage am Stück) die freie Zeit nicht für Heimfahrten zur Familie nutzen. Bis auf wenige Ausnahmen mussten die Soldaten die so genannte "Zeit ohne dienstliche Inanspruchnahme" in der Kaserne am Einsatzort verbringen. Das sorgte für Unmut nicht nur bei den freiwilligen Milizsoldaten, auch die eingesetzten Grundwehrdiener und Berufssoldaten hatten sich an das strenge Regime zu halten (wir berichteten). Das Bundesheer wollte damit verhindern, dass durch den häufigen Austausch mit Familienangehörigen das Virus in die Truppe eingeschleppt wird.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

UHBP
1
7
Lesenswert?

Soldaten im Grenzeinsatz dürfen in der Freizeit wieder heimfahren

Das Bundesheer ist halt noch der Ort, wo einige Menschen ihre Machtgelüste ausleben können.
Warum durften Soldaten nicht heimfahren?
Weil man den kleinen Maxerln zeigen muss, dass sich auch stumpfsinnigste Befehle befolgen müssen. HaHaHa.

Antworten
gonde
0
2
Lesenswert?

...und ich hätte gedacht, wil sie um ein Vielfaches stärker der Ansteckungsgefahr ausgesetzt sind.

Deswegen läßt man sie nach Hause fahren, damit im Falle des Falles, alle schön angesteckt werden können.

Achtung: es könnte sich im Posting Ironie verstecken.

Antworten