Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Zwölfjähriger ist fast vollständig gelähmtFamilie schenkt Kyro Auto - Wohnung dringend gesucht

Große Hilfe: Obersteirische Familie schenkt dem Buben rollstuhltaugliches Fahrzeug. Bis Juni muss aber eine barrierefreie Wohnung in Graz gefunden werden. Können Sie helfen?

Für Kyro und seine Familie wird dringend eine Wohnung in Graz gesucht
Für Kyro und seine Familie wird dringend eine Wohnung in Graz gesucht © Privat
 

Die Zeit drängt: Voraussichtlich Mitte Juni kommt Kyro – jener zwölfjährige Bub aus Graz, der durch Thrombosen im Gehirn fast vollständig gelähmt ist – aus einer Spezialklinik bei München nach Graz zurück. Das Problem: In die Wohnung der Familie kann er nicht. Sie liegt, wie berichtet, im vierten Stock und ist nicht barrierefrei, der Rollstuhl des Gymnasiasten würde nicht einmal in den Lift passen.

Auf den Aufruf von „Steirer helfen Steirern“ hin gab es zwar mehrere Reaktionen, danke. Auch eine Mietwohnung in Graz wäre dabei gewesen, die von den Maßen her gepasst hätte. Kyros Mutter – derzeit ist der Papa bei dem Zwölfjährigen und sie für ein paar Tage in Graz, um alles zu organisieren – musste bei einer Besichtigung diese Woche aber feststellen, dass die Wohnung doch nicht geeignet ist: Es wären zu viele Umbauten (vor allem bei den Türstöcken) notwendig, der elektrische Rollstuhl des Zwölfjährigen ist zu breit. Damit geht sie Suche wieder von vorne los.

So können Sie helfen!

Spenden erbeten an: Steirer helfen Steirern,
IBAN AT96 2081 5000 0017 0001, Steiermärkische Sparkasse. Die Spenden für unsere Hilfsaktion sind steuerlich absetzbar. Wir prüfen jeden Fall und versuchen, Betroffene abhängig von ihrer Notlage und ihren Lebensumständen nachhaltig zu unterstützen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte per Mail an:
steirerhelfen@ kleinezeitung.at


Hier noch einmal die Bitte: Verzweifelt gesucht wird eine rund 100 Quadratmeter große, leistbare Wohnung in Graz (es hätte auch Angebote von außerhalb gegeben, das geht aber leider berufs- und schultechnisch nicht), die barrierefrei ist und für einen breiten Rollstuhl geeignet sein muss. Es werden vier Zimmer benötigt, weil der Bub, der künstlich beatmet und ernährt werden muss, auch eine 24-Stunden-Pflege braucht.

Großzügiges Geschenk für Kyro und seine Familie

Allerdings gibt es auch gute Nachrichten: Eine obersteirische Familie hat ein gebrauchtes Fahrzeug angeboten, das für den Transport eines Rollstuhls zugelassen ist. „Da wir unseren speziell ausgerüsteten Bus nicht mehr benötigen, würden wir ihn gerne Kyro schenken“, schreibt der Mann – und erzählt, dass das Fahrzeug seinem Sohn gehört hatte. Als seine Frau von Kyro gelesen habe, sei der Entschluss festgestanden: Er soll den Bus mit Rampe und Zurrgurten bekommen. Sollte das Fahrzeug für den elektrischen Rollstuhl des Buben passen – eine erste Kontaktaufnahme gab es schon –, wäre das eine unglaubliche Erleichterung für die Familie. Dankeschön!

Da wir unseren speziell ausgerüsteten Bus nicht mehr benötigen, würden wir ihn gerne Kyro schenken.

Eine obersteirische Familie

Hilfe brauchen auch Markus und Christian

Steirer helfen Steirern, Markus und Christian
Markus und Christian brauchen Ihre Hilfe Foto © Fuchs Jürgen

Nicht nur die Familie von Kyro braucht ihre Hilfe - für die 28-jährigen Zwillinge Markus und Christian, die im Rollstuhl sitzen, werden Pflegebetten benötigt, außerdem ist eine Wohnungssanierung dringend notwendig. Alle Informationen zu diesem Fall finden Sie hier.

Kommentare (1)

Kommentieren
mosaik53
0
3
Lesenswert?

Bitte spenden!

Hab gerade gespendet. Bitte spenden Sie auch!
Man gibt so viel Geld für unnütze Dinge aus. Gerade in dieser Coronazeit wird einem bewusst, was wirklich wichtig und nötig zum Leben ist.
Lieber Herr Bürgermeister Nagl !
Es wird wohl möglich sein, in Graz eine passende Wohnung für diesen tapferen Burschen und seine Familie zu finden!
Das wäre sehr schön!
Danke im Voraus, Herr Bürgermeister!