Besuch in Zeiten von CoronaEin Besuch bei Mama, die hinter dem Fenster sitzt

Tochter und Mutter trennt ein gekipptes Fenster. Protokoll eines Treffens bei einem Pflegeheim. Die Begegnung schmerzt, sie macht aber zugleich Hoffnung. Psychiater und Mediziner erklären, was jetzt zählt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Symbolfoto: Isolation führt zu einer Verstärkung des Alterungsprozesses © Solarisys - stock.adobe.com
 

Die Pandemie und die wachsende Infektionszahl in den steirischen Pflegeheimen sind ein Stresstest für Bewohner, Mitarbeiter, Mediziner. Dazu kommt das Kontaktverbot, das ältere Menschen vor einer Ansteckung schützen soll. Denn die Folgen einer großflächigen Infizierung der Pflegeheimbewohner wären fatal: Hohe Todesraten werden befürchtet, weil viele an Vorerkrankungen leiden.

Kommentare (1)
fliegenpilz123
0
0
Lesenswert?

Die Dame hat Glück,

ihre Mutter kann wenigstens noch am Fenster sitzen und auf Distanz sprechen,die meisten Heimbewohner sind auch dazu nicht mehr in der Lage,viele sind bettlägerig .Es ist schon eine sehr schwere Situation für die alten Leute und eben nicht für alle mit Telefonie und Skypen ein Kontakt möglich weil sie schwerhörig sind bze schlecht sehen.