AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Steirischer ÄrztekammerpräsidentGrippeimpfung soll gratis werden

Herwig Lindner fordert die Aufnahme der jährlichen Grippeimpfung in das bundesweite Gratis-Impfprogramm.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Steirischer Ärztekammerpräsident plädiert für Gratisimpfung
Steirischer Ärztekammerpräsident plädiert für Gratisimpfung © (c) miss_mafalda - stock.adobe.com
 

Die Grippeimpfung (Influenzaimpfung) ist im österreichischen Impfplan ausdrücklich empfohlen – und zwar für alle Altersgruppen ab dem 6. Lebensmonat. Dennoch beträgt die Impfbeteiligung laut letzten Zahlen des Verbandes der Impfstoffhersteller nur rund zehn Prozent. In den letzten Jahren war die Beteiligung noch niedriger.

Der Präsident der Ärztekammer Steiermark, Herwig Lindner, fordert nun die Aufnahme der jährlichen Grippeimpfung in das bundesweite Gratis-Impfprogramm: „Wir klagen zu Recht, dass die Masernimpfbeteiligung unter 90 Prozent liegt. Aber wir sollten auch darauf reagieren, dass die Impfbeteiligung für die Grippeimpfung nur einen Bruchteil davon beträgt – die Aufnahme in das Gratis-Impfprogramm ist ein starkes Signal“, sagt Lindner.

Kommentare (10)

Kommentieren
Wilhelm Gauster
9
1
Lesenswert?

Unnötig

Und wieder einmal eine völlig unnötige und realitätsfremde Wortmeldung von Herrn Lindner.
Im Detail braucht dieser Blödsinn nicht einmal diskutiert werden....

Antworten
Mein Graz
0
3
Lesenswert?

@Wilhelm Gauster

Warum unnötig?
Was ist besser: sich impfen zu lassen oder mehrere Wochen wegen Influenza auszufallen?

Antworten
SoundofThunder
1
8
Lesenswert?

Die Grippe wird nach wie vor unterschätzt

Und viele sagen dass die Impfung für die Katz‘ ist,weil es sie trotzdem erwischt hat. Wenn man sich erst zur Hauptsaison impfen lässt kann es schon sein dass man trotz Impfung krank wird. Es dauert ein paar Tage bis sich das Immunsystem darauf eingestellt hat. Und wenn man sich impfen lässt wenn man das Virus schon intus hat kriegt man erst recht eine drüber. Deswegen lasst euch doch schon im Oktober impfen und die Chancen stehen gut dass ihr keine Grippe haben werdet. Und eines nicht vergessen:Ein grippaler Infekt ist keine echte Grippe. Das verwechseln wir gerne. Dagegen hilft die Spritze nicht,sondern der Arztbesuch wenn Kräutertees etc. nicht mehr helfen. Und in der Arbeitswelt brauchen wir keine Superhelden die sich trotz Krankheit in die Arbeit schleppen und die anderen anstecken.

Antworten
tenke
0
5
Lesenswert?

Kostenlose Psychotherapie

Gesundheitliche Versorgung für die breite Bevölkerung zugänglich zu machen ist ein wichtiger Schritt. Aber die Frage ist, welche Krankheit mehr Menschen betrifft bzw. auch zu Todeslösung führt - auf Menschen mit psychischen Kankheiten wird nach wie vor komplett vergessen!

Antworten
tenke
1
2
Lesenswert?

"TodesFÄLLEN"

natürlich.

Antworten
paulrandig
1
7
Lesenswert?

Hatte letzten Winter Influenza.

Auch wenn ich mir die 14,- vom Mund absparen müsste - das tue ich micht mehr an!

Antworten
nina1205
11
12
Lesenswert?

Warum gratis?

Eine Grippeimpfung kostet rund € 14,--. Das wird sich jeder, der sich impfen lassen will, leisten oder leisten können. Es hat den Anschein, die Ärztekammer und die Pharmaindustrie macht sich um zu wenig Umsatz Sorgen.

Antworten
Mein Graz
0
1
Lesenswert?

@nina1205

Schon möglich.
ABER zum Impfstoff kommen auch die Kosten beim Arzt. So kann die Grippe-Impfung auf 20 bis 35 € kommen, je nachdem was der Arzt verlangt. Und das pro Person.
Und wenn jemand ein niedriges Einkommen hat macht das schon was aus, bei 4 Personen zwischen 80 und 140€...

Antworten
rebuh
0
2
Lesenswert?

Na liebe nina

Ich nehme mal an, die Ärzte und Pharmaindustrie würden das bessere Geschäft machen, wenn sich keiner impfen lassen würde!

Antworten
joiedevivre
6
5
Lesenswert?

Guter Vorschlag

Ein niederschwelliger Zugang zur Grippeimpfung ist zu begrüßen.
Impfung beim Arzt vorrätig, rein, geimpft und wieder raus. Dann würde die Impfrate steigen. Und die Wirtschaft würde es auch freuen...

Antworten