AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

SchnäppchenjagdAb 6 Uhr lockt heute die nächste Rabattschlacht

Bis zu 20 Prozent des Weihnachtsgeschäftes macht der Handel jetzt. Große Elektronikkette facht die Schnäppchenjagd heute wieder an.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Gutschein Umtausch
Für den Handel geht Weihnachten in die nächste Runde © APA
 

Black Friday, Cyber Monday, Schnäppchenjagden im Advent: Nach der Bescherung ist vor dem Sonderangebot, denn bereits heute geht es weiter. Und zwar zeitig.

Die 37 Media Märkte und 17 Saturn-Häuser österreichweit lassen um sechs Uhr früh die Rollläden hinauf, um bis 9 Uhr die neuen Techniktrends mit Rabatten zu versehen. Die Aktion ist schon fast eine nachweihnachtliche Handelstradition geworden – 2008 erstmals durchgeführt, löst sie nach wie vor großes Interesse aus. „Bereits in den frühen Morgenstunden bilden sich vor unseren Märkten lange Menschenschlangen. Wir erwarten wieder einen Ansturm und sind bestens gerüstet“, sagt Richard Zweimüller, Vertriebschef von Media Markt und Saturn. Muss man auch sein, denn in den letzten Jahren waren Angebote oft schon nach wenigen Minuten vergriffen und da und dort kam es sogar zu Rangeleien unter den Käufern.

Aktionstage, Abverkäufe und nicht zuletzt der Trend zu Gutscheingeschenken ziehen das Weihnachtsgeschäft in die Länge. „Klassische Weihnachtsumsätze verschieben sich auf andere Monate, die Höhe der Umsatzspitzen im Dezember ist dadurch in den letzten Jahren zurückgegangen“, beobachtet der Chef des Handelsverbandes, Rainer Will. Die Gutscheine sorgen dafür, dass „ein großer Teil des Geschäftes nach den Feiertagen erzielt wird“, bestätigt auch Gerhard Wohlmuth, Handelsobmann in der steirischen Wirtschaftskammer. Experten gehen von 15 bis 20 Prozent aus.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren