AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Totalsperre und StauAuffahrunfälle am laufenden Band auf der A9

Nach einem Unfall musste am Samstag die Pyhrn Autobahn zwischen dem Knoten St. Michael und Übelbach in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden, auch vor dem Gleinalmtunnel passierte ein Unfall. Nur zwei Stunden später dann die Totalsperre im Gratkorntunnel 3 - hier hatte sich ein Unfall mit mehreren Pkw ereignet. Und gerade einmal eineinhalb Stunden später kam es erneut zu einem Auffahrunfall.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Im Gratkorntunnel kam es zur Massenkarambolage - acht Fahrzeuge waren verwickelt © FF Gratkorn Markt
 

Endlich fließt der Verkehr seit Freitag zweiröhrig durch den Gleinalmtunnel, doch schon am Samstag wurde schon wieder mehrfach eine vorübergehende Totalsperre der Pyhrn Autobahn notwendig: Auf der A9 hatte sich in Fahrtrichtung Graz bei Übelbach Samstagnachmittag kurz nach 14 Uhr ein Unfall ereignet. Dabei blieb es aber nicht: Auch kurz vor dem Gleinalmtunnel (in Fahrtrichtung St. Michael) krachte es eine Viertelstunde darauf. Und kurz nach 16 Uhr musste der Gratkorntunnel 3 gesperrt werden - vor dem Tunnel 3 ereignete sich ein Unfall, in den mehrere Fahrzeuge verwickelt waren. Die A9 wurde in Fahrtrichtung Süden vorübergehend für den gesamten Verkehr gesperrt. Gegen 18.30 Uhr kam es erneut zu einem Auffahrunfall im Gratkorntunnel Süd.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Peterbolika
4
16
Lesenswert?

Die Regeleinhaltung sinkt generell auf den Straßen!

Es wird nicht immer nur zu schnell gefahren!
Es gibt auch viele andere Unarten die immer wieder und täglich Unfälle einfach provozieren! -
zB. Autobahnauffahrt Liebenau - Richtung Murpark und weiter nach Graz Ost:
Warum fahren so viele permanent auf der linken Spur? Zuerst bei erlaubten 60 km/h mit 50km/k und dann bei erlaubten 100 km/h mit nur 80 km/h - aber immer noch links - obwohl recht alles frei ist - auch bei leerer Autobahn!?

Einordnen nach links Richtung Wien ist erst in einigen Kilometern Entfernung! Ein Spurwechsel ist 100 Mal später möglich!

Zu langsames Links fahren löst immer wieder bei sehr vielen riskante "rechts Überholmanöver" aus und daraus entstehen täglich sehr brenzlige Situationen!

Antworten
janthomas2
5
62
Lesenswert?

Zeitalter des Individualismus

Passt genau zum Zeitgeist, dass ein wachsender Teil der Bevölkerung Vorschriften nur als Empfehlungen wahrnimmt. Wer sich anpasst ist anscheinend ziemlich aus der Mode. Das Ego vieler auf den heimischen Straßen nimmt ungebrochen zu. Dazu kommt die Auffassung vieler Autofahrer aus dem Ausland, dass für sie die inländischen Verkehrszeichen sowieso nicht gelten.

Antworten
Reipsi
5
53
Lesenswert?

Tut mir leid, immer

mehr Depperte unterwegs, Kontrolle und Punkte wären dringend notwendig.

Antworten
MoritzderKater
3
117
Lesenswert?

Keine Ahnung welche Ursache dieser Unfall hatte.....

.......nur eine Beobachtung:

Heute 16Uhr30 Auffahrt Autobahn A2 zwischen Graz-Murpark zum Knoten Graz-Ost und weiter Richtung Knoten Graz-West Seiersberg . Starker Regen - Tempo 100 angezeigt - genau 2 Autofahrer haben mit mir zusammen die Geschwindigkeitsbeschränkung eingehalten. Der Rest ...... vor auf und davon .......
;-)))
Und dann kommen "aus ungeklärter Ursache" derartige Unfälle wie oben beschrieben in die Medien.
Lachhaft!

Antworten
Feja
3
45
Lesenswert?

Das selbe aufdrehen Steinbergsrasse

Starker Regen- ich fahre 80bei erlaubt 80kmh und werde von drei Autos überholt.

Antworten
Sibanac
0
25
Lesenswert?

@Feja

Und der hinter einem der nicht überholt, will unbedingt schauen was im Kofferraum drinnen ist, fällt mir in letzter Zeit immer mehr auf das ein Sicherheitsabstand nicht existiert!

Antworten
Feja
4
15
Lesenswert?

Auf der

Sorry

Antworten
dedamaro
3
68
Lesenswert?

kein Einzelfall...

kann ich nur bestätigen!
Es ist ein Horror was sich in den letzten Jahren auf unseren Strassen abspielt.
nach 40 jahren als autofahrer verstehe ich nicht das trotz der schrecklichen unfällen es die mehrheit der verkehrsteilnehmer nicht als warnung verstehen!
ständige geschwindigkeitsüberschreitungen, riskante überholmanöver, selbstüberschätzung, alkoholkonsum... ect
ich bin inzwischen mit meiner enkeltochter im auto unterwegs, trotz hinweistafel im rückfenster schert es keinem, ständig werde ich „bedrängt“ , trotz einhaltung der erlaubten höchstgeschwindigkeit!
WO IST DIE POLZEI! KEINE RADARKONTROLLEN!
wenn es an vernunft u vorausschauenden fahren mangelt gehört einfach mehr kontrolliert u teuer abgestraft.
ich werde beruflich täglich an der intensivstation mit den folgen der „hirnlosen „ raserei konfontriert, u leider sind es meist junge menschen😢

Antworten
MoritzderKater
4
30
Lesenswert?

*Sorry*

der Rest...... f.u.h.r auf und davon

Antworten