Umwerfend sei es gewesen, erzählt Sandra Krautwaschl von der Wahlnacht. Eine Traube von Unterstützern hatte die grüne Spitzenkandidatin in der „Scherbe“ in Graz gefeiert und geherzt: „Gerade wenn du auch die schlechten Tage bei den Grünen erlebt hast, ist so etwas großartig. Es ist eine Mischung aus Begeisterung und Erleichterung: Als Spitzenkandidatin stehst du unter großer Anspannung“, sagt die 48-Jährige.