AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

LandtagswahlkampfNagl und Schickhofer unterzeichneten das Klimavolksbegehren

Den Klimanotstand wollte der steirische Landtag nicht ausrufen. Das Klimavolksbegehren hingegen wird von der Schickhofer-SP nun offen unterstützt. ÖVP und FPÖ halten sich zurück.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Schickhofer und Schützenhöfer
Schickhofer und Schützenhöfer © Juergen Fuchs
 

Je näher die Wahlen rücken, desto größer die Anstrengungen der Parteien, sich mit Klimaschutzvorhaben zu "begrünen". Aktuelles Werkzeug: Das Klimavolksbegehren, wofür derzeit Unterstützungs-Erklärungen abgegeben werden können. Von SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner bis zu Grazer-Chef Siegfried Nagl (ÖVP) wurde öffentlichkeitswirksam unterschrieben. Am Montag rangierte das Volksbegehren bei knapp 40.000 Unterstützern.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

JohannesM93
0
0
Lesenswert?

Bei der Sicherheit darf nicht gespart werden!

Unser Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer hat vollkommen recht, bei der Sicherheit unseres Landes darf nicht gespart werden.
Das Wohl der Menschen muss immer im Vordergrund stehen!

Antworten