AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

SteiermarkDie Hintergründe der Spitalsreform

Auch die SPÖ stellt die Zukunft des Leitspitals infrage. Liegt der Neubau nur auf Eis? Oder ist die gesamte Reform tot? Hintergründe und Entwicklungen seit 2015.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Baustelle am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder
Baustelle am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder © ballgiude
 

Im Regierungsübereinkommen von Juni 2015 haben steirische SPÖ und ÖVP eine „Neuordnung der Spitalslandschaft“ vereinbart. Natürlich nicht ohne Krankenkasse, Ärztekammer, Gesundheitsfonds etc. und die eigene Spitalsgesellschaft und die Orden einzubeziehen.
Zwei Jahre später wurde nicht nur im Bund der neue „Österreichische Strukturplan Gesundheit“ beschlossen, sondern auch im Landtag der „Regionale Strukturplan Gesundheit 2025“. Der gibt gleichsam die Ziele vor. Damit eng verknüpft sind der „steirische Gesundheitsplan 2035“, der „Kages Masterplan 2025“, die „Medvision 2030“ und weitere Pläne. Diese sind freilich nicht in Stein gemeißelt. Es sei denn der Bund macht sie – wie 2018 teils der Fall – verbindlich.

Kommentare (2)

Kommentieren
DeNikke
0
1
Lesenswert?

Jeder sollte...

... diesen Artikel lesen. Er zeigt wie wichtig die Reform für die Steiermark ist. Flächendeckend, modern und in die Zukunft gedacht.

Antworten
Liezen
0
1
Lesenswert?

Lightspital

Im Neubau wird nix besser als vorher. Das ist Fakt.

Antworten