AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Weiteres Schuss-GutachtenTod eines Oststeirers: War es doch Selbstmord?

Todesfall im Umfeld von oststeirischem Arzt. Einiges deutet nun auf Suizid hin, aber geklärt ist der Fall Alois H. noch nicht. Staatsanwalt holt Ergänzungsgutachten ein.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Staatsanwaltschaft Graz
Die Staatsanwaltschaft hat ein ergänzendes Schuss-Gutachten in Auftrag gegeben © GEPA pictures
 

Hat der schwerbehinderte Alois H. (63) vor fünf Jahren in seinem Wohnhaus bei Hartberg Selbstmord begangen? Oder wurde er erschossen? Hundertprozentig geklärt ist der Fall noch immer nicht, obwohl die LKA-Mordermittler viele offene Fragen relativieren konnten. Demnach deutet mittlerweile einiges darauf hin, dass es tatsächlich Selbstmord gewesen sein könnte. Die Staatsanwaltschaft hat ein ergänzendes Schuss-Gutachten in Auftrag gegeben, wie Pressesprecher Hansjörg Bacher gegenüber der Kleinen Zeitung bestätigt.

Der Todesfall im Umfeld jenes oststeirischen Arztes, der erst kürzlich wegen Misshandlung seiner Kinder (nicht rechtskräftig) verurteilt wurde, musste von der Staatsanwaltschaft Graz neu aufgerollt werden, nachdem berechtigte Zweifel an der Selbstmordvariante aufgetaucht waren. Alois H. starb durch den Schuss aus einer Pistole, die dem Arzt gehört hatte.

Kommentare (3)

Kommentieren
fortus01
4
17
Lesenswert?

irgend etwas ist komisch,

wenn jemand durch eine Schusswaffe ums Leben kommt, müssen umfassende Ermittlungen aufgenommen werdn, wenn es dann auch noch die Schusswaffe des "Freundes" der Tochter ist, umso mehr.
Wurde der Waffenbesitzer eigentlich angeklagt, bzw. wurden ihm die Berechtigungen zum Besitz einer Schusswaffe entzogen?
Und die größte Frage belibt:
Warum wurden die Ermittlungen eingestellt, nicht zufällig etwa, weil der Bruder des Waffenbesitzer ein hochrangiger Politiker ist?
Ferundlich gesprochen, es "riecht" etwas komisch!

Antworten
voit60
4
8
Lesenswert?

Wo steht hier,

dass es doch Selbstmord sein kann? Es steht hier nur zweimal, dass es eher Fremdverschulden war. Neue Erkenntnisse sind zwar da, aber die sprechen nicht von Selbstmord. Keine Schmauchspuren waren vorhanden, also wie ist dann Eigentötung möglich.

Antworten
scionescio
5
19
Lesenswert?

Mich würde sehr interessieren, warum seinerzeit trotz anderslautenden Aussagen der Experten die Untersuchungen eingestellt wurden!

Außer dass da jemand steuernd eingegriffen hat, kann es wohl keine anderen Gründe geben - wer wohl dieser jemand war (cui bono) ?

Antworten