AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Reaktion steirische KircheAsylwerber in Lehre: "Mit Neupositionierung nicht zuwarten"

Erich Hohl, Integrationsbeauftragter der Diözese Graz-Seckau, begrüßt jüngste Aussagen der ehemaligen VP-Wirtschaftsministerin Schramböck über eine mögliche Neubewertung der Situation von Asylwerbern in Ausbildung.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Die Katholische Kirche Steiermark fordert ein Umdenken bei der Abschiebepraxis von Lehrlingen
Die Katholische Kirche Steiermark fordert ein Umdenken bei der Abschiebepraxis von Lehrlingen © Symbolbild/Ballguide
 

Die Ankündigung der früheren ÖVP-Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck zu einer möglichen Neubeurteilung der Situation von Asylwerbern in Ausbildung wird auch kirchlicherseits prinzipiell begrüßt: Eine solche Neubeurteilung sei geboten, man sollte aber "mit einer sinnvollen Neupositionierung nicht aus wahltaktischen Gründen zuwarten" bis nach der Wahl, heißt es in einer Stellungnahme des Grazer diözesanen Integrationsbeauftragten Erich Hohl am Montag. Es sei "keine Schande, die eigene Meinung zu ändern, um ein tauglicheres Gesetz zu erstellen", so Hohl; schließlich sei die von der letzten Bundesregierung eingeschlagene "überharte Linie in diesen Fragen weder menschlich noch volkswirtschaftlich nachvollziehbar" gewesen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren