AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Bluttat in GrallaAuch mit einer Drohne wurde nach der Tatwaffe gesucht

Iraker soll auf dem Heimweg vom Kroatien-Urlaub seine Frau (46) mit 15 Messerstichen schwer verletzt haben. Die beiden Töchter saßen im Auto, als die Tat geschah. Messer als Tatwaffe sichergestellt.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Polizei-Drohne
Der Polizei-Quadrocopter im Einsatz © Wilfried Rombold
 

Nach der Bluttat in Gralla (Bezirk Leibnitz) am Montagabend laufen weiter die Ermittlungen des Landeskriminalamts. Eine 46 Jahre alte Frau war mit 15 Stich- und Schnittwunden im Bauchbereich und am Hals aufgefunden worden. Die schwer verletzte Frau wurde ins LKH Wagna eingeliefert und notoperiert. Lebensgefahr besteht seit dem Abend keine mehr. Auch sie wurde am Dienstag zum Tathergang befragt.