AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Ringen ums BudgetFinanzminister sieht noch Sparpotenzial beim Bundesheer

Geld für Investitionen ja. Aber drei Milliarden Euro, wie von Unteroffizieren verlangt? Auch das Heer müsse zur Finanzierung der Steuerreform beitragen, sagte Hartwig Löger in Graz.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Hartwig Löger, Mario Kunasek
Hartwig Löger und Mario Kunasek stehen noch harte Verhandlungen bevor © APA/HERBERT PFARRHOFER
 

In einem Offenen Brief haben Unteroffiziere diese Woche Bundeskanzler Sebastian Kurz eindringlich vor weiteren Einsparungen beim Bundesheer gewarnt. Eine Reaktion vom Kanzler gibt es bis dato nicht, am Rande einer Pressekonferenz in Graz nahm aber Finanzminister Hartwig Löger (ÖVP) zu dem Thema Stellung. Alle Ministerien müssten zur Finanzierung der Steuerreform beitragen, so Löger. Eine Milliarde Euro sollen auf diese Weise insgesamt "im System" eingespart werden. "Davon ist auch das Verteidigungsministerium nicht ausgenommen", betonte Löger.  Verteidigungsminister Mario Kunasek (FPÖ) habe die Steuerreform mitbeschlossen.

Kommentare (2)

Kommentieren
DieRoteNelke
0
1
Lesenswert?

Ein Kaufmann ...

sollte zwischen Sparen und Kürzen unterscheiden können.

Antworten
Hildegard11
1
12
Lesenswert?

Sparen

Zynismus pur.

Antworten