Olympia-Generalprobe in China Nico Gleirscher: "Es ist ätzend, wenn man es nicht selbst in der Hand hat"

Nach der bitteren Pille bei der Anreise feiern Österreichs Kunstbahnrodler ab heute ihre Generalprobe auf der Olympiabahn in Yanqing – und die protzige Bahn hat so ihre Eigenheiten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Zwölf Trainingstage hat Nico Gleirscher absolviert
Zwölf Trainingstage hat Nico Gleirscher absolviert © KK/Mareks Galinovskis; GEPA
 

Es war alles andere als ein Spaziergang, den Österreichs Rodel-Asse sowohl vor als auch bei der Anreise in China durchlebten. Einmal mehr wurde das Coronavirus zum unangenehmen Spielverderber. Das rot-weiß-rote Team musste Anfang November die Weiterreise zum Weltcupauftakt nach Peking aufgrund eines positiven Coronatests von Verbands-Präsident Markus Prock dezimiert antreten. Aufgrund von Vorsichtsmaßnahmen verschoben auch Hannah Prock, Jonas Müller sowie zwei Betreuer die Reise nach Yanqing.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!