Österreichs Skiflug-Quartett Michael Hayböck, Daniel Tschofenig, Manuel Fettner und Stefan Kraft hat am Samstag im vorletzten Bewerb der Olympiasaison den dritten Rang belegt. Der Sieg ging klar an die favorisierten Slowenen in der Besetzung Žiga Jelar, Peter Prevc, Timi Zajc und Anže Lanišek, die mit 24,2 Zählern Vorsprung auf Norwegen gewannen. Das ÖSV-Team wies bereits 56,9 Punkte Rückstand auf.

Im Kampf um den Nationencup behielt Österreich damit die Führung. Die auf der Flugschanze neuerlich sehr starken Gastgeber, die am Vortag einen Vierfachsieg gefeiert hatten, sind nun neuer Zweiter und haben nur noch 194 Zähler Vorsprung auf Rot-Weiß-Rot. Nicht nur die große Weltcup-Kristallkugel, die allerdings schon für den Japaner Ryoyu Kobayashi "reserviert" ist (89 Punkte Vorsprung auf Karl Geiger), auch der Nationencup wird erst am Sonntag vergeben.