Nach SaisonausHannes Reichelt: "Jetzt hasse ich diesen Sport wieder"

Die Saison von Hannes Reichelt ist wegen einer Knieverletzung zu Ende. Ob der 40-Jährige seine Karriere fortsetzen wird, ist unklar.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Zukunft von Hannes Reichelt ist ungewiss
Die Zukunft von Hannes Reichelt ist ungewiss © GEPA pictures
 

Die Sonne strahlte über dem Zwölferkogel in Saalbach-Hinterglemm, wo die zweite Abfahrt nach der Absage am Freitag ohne Probleme gefahren werden konnte. Nur einem war trotz Kaiserwetters nicht zum Strahlen zumute: Hannes Reichelt. Der 40-Jährige verletzte sich im ersten Training am Mittwoch am Knie und konnte nicht antreten, via Instagram verkündete der Routinier das vorzeitige Saisonende. "Ich habe keine g'scheiten Linksschwünge fahren können, Montag schau ich mir das genauer an", sagt der Salzburger. "Wenn man nicht zu 100 Prozent fit ist, geht man ein zu großes Risiko ein. So alt und so erfahren bin ich schon, dass ich weiß, dass sich solche Sachen nicht auszahlen."

Kommentare (1)
plolin
0
38
Lesenswert?

Lieber Hannes!

Du bist ein netter, sympathischer Mann. Du bist tolle Rennen gefahren. Du hast viele Rennen gewonnen. Ich schätze dich sehr. Du warst auch immer ein fairer Sportsmann.
Aber du bist 40 Jahre alt. Du spürst deine Knochen - na net nana.
Wäre es nicht an der Zeit, mit dem Rennsport aufzuhören?
Ich ,und viele andere auch, wünschen dir das Beste - auch abseits des Rennzirkuses.
Alles Gute!