Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ski AlpinMikaela Shiffrin in Sölden nicht am Start

US-Ski-Star Mikaela Shiffrin wird zum Weltcup-Auftakt in Sölden nicht mit dabei sein, verkündete die 25-Jährige auf Instagram.

Der Weltcup-Auftakt in Sölden wird ohne Mikaela Shiffrin über die Bühne gehen. © AP
 

Der Ski-Weltcup der Damen startet ohne seinen größten Star. Mikaela Shiffrin wird beim Auftakt der neuen Saison in Sölden nicht am Start sein. Wie die US-Amerikanerin am Freitag via Instagram verkündete, verrenkte sie sich in der vergangenen Woche im Training den Rücken. Ihr sei geraten worden, auf ein Antreten im Ötztal zu verzichten. Dort startet der Weltcup am Samstag in einer Woche mit einem Riesentorlauf-Bewerb.

Zu ihrer Enttäuschung könne sie in diesem Jahr nicht in Sölden antreten, schrieb Shiffrin. "Mir wurde geraten, Sölden auszulassen, damit mein Rücken heilen kann und ich den Rest der Saison Rennen bestreiten kann." Nach acht Jahren in Folge, in denen sie beim Weltcup-Auftakt dabei war, sei dies "wirklich frustrierend und komisch". Glücklicherweise werde die Blessur aber ausheilen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

As most of you probably know (if you don’t then mark your calendars now!) the @fisalpine World Cup opener at Soelden is just over one week from today 🥳🥳... but much to my disappointment, I will not be able to start this year🤦‍♀️. After tweaking my back skiing last week, I have been advised to sit Soelden out to let my back heal so I can race the rest of the season. Having started in Soelden for the last eight years straight, this feels...really frustrating and strange (for lack of better words). Luckily, this injury will heal and I will be back in the start soon... (and I can’t wait😏). While this is a bummer to not be racing myself, I am super psyched to watch my teammates compete. They are looking strong, fast, and fired up 🤟🤟. I’ll be cheering as loud as I can for our US women and men next weekend and I hope you will be too! I want to thank everyone, from my sponsors to the media, to the fans, the @usskiteam staff and my teammates, and especially my hometown community, family and friends, for your support in this whole process and for helping me get back out there doing the sport I love. YA’LL... this is HAPPENING. With all the uncertainty throughout this year, we are only ONE WEEK (and a day) away from the start of the World Cup season and that is something to be really excited about🥳🥳. Okay, maybe my countdown has been delayed, but the big countdown is ON and I can’t wait for it to start. I’m wishing the best to everyone racing in Soelden, and I’ll see you all soon👍👍. (📸: Dad🤍)

Ein Beitrag geteilt von Mikaela Shiffrin ⛷💨 (@mikaelashiffrin) am

Das nächste Rennen nach Sölden im Weltcup-Kalender ist der Parallel-Nachtslalom am 13. November in Lech/Zürs. In der Woche danach stehen im finnischen Levi zwei Slaloms der Damen auf dem Programm.

Shiffrin bestritt nach dem unerwarteten Tod ihres Vaters Jeff seit Ende Jänner kein Rennen mehr. In Sölden wollte die dreifache Gesamtweltcup-Siegerin und Doppel-Olympiasiegerin in den Weltcup zurückkehren. Comebacks im März waren aufgrund der damals um sich greifenden Corona-Pandemie nicht mehr möglich, da alle Rennen bis Saisonende abgesagt wurden. Umso mehr freue sie sich trotz ihrer Absage nun darauf, dass der Weltcup wieder startet, betonte Shiffrin.

"Mit all der Unsicherheit in diesem Jahr sind wir nur EINE WOCHE vom Start der Weltcup-Saison entfernt und das ist etwas, worüber wir uns wirklich freuen können. Okay, vielleicht hat sich mein Countdown verzögert, aber der große Countdown läuft und ich kann es kaum erwarten", schrieb Shiffrin.

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren