Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Streif-Sieger Matthias Mayer und die zweite Gondel in Kitzbühel

Matthias Mayer nahm auf dem Hahnenkamm die um den Erfolg in der Abfahrt ergänzte Gondel seines Namens in Empfang - da störte selbst strömender Regen nicht.

Matthias Mayer mit seiner zweiten Gondel in Kitzb © TVK Kitzbühel
 

Das Wetter war ganz und gar nicht feierlich, der Anlass durchaus: Matthias Mayer bekam am Montag offiziell "seine" Gondel für den Sieg in der Hahnenkammabfahrt dieses Winters. Der Kärntner hatte am 25. Jänner die klassische Abfahrt über die Streif vor den ex-aequo-platzierten Vincent Kriechmayr und Beat Feuz gewonnen. Natürlich war der frisch verheiratete Kärntner, der in Kitz auch schon den Super-G gewonnen hat, bereits zuvor "Besitzer" einer Gondel, der Brauch gebietet es aber, dass diese nach dem Erfolg in der Abfahrt ein weiteres Mal übergeben wird - zusammen übrigens mit einer Gams für den zweiten Platz im Super-G am Tag vor der Abfahrt

"Ein schöner Tag abseits des Sports! Vielleicht hätte ich mir ein bisserl ein schöneres Wetter vorgestellt, aber es passt trotzdem sehr gut", sagte der Mayer, der aber den Moment trotz des starken Regens genoss. "Wenn ich da über die Abfahrt runterschaue, freue ich mich schon wieder auf den Winter. Es ist eine sehr schwierige Abfahrt, es ist ein zähes Stück da runter, genau das macht es aus." Er erinnere sich immer wieder gern an den Erfolgsmoment zurück. "Auch im Sommer, wenn kein Schnee ist."

🌨Trotz Regen schien die Sonne am Hahnenkamm. HKR Abfahrtssieger Matthias Mayer erhielt heute „seine“ Gondel 🚠 für den...

Gepostet von Hahnenkamm-Rennen Kitzbühel am Montag, 29. Juni 2020

Mayer war mit seiner Frau Claudia, seiner Familie, ÖSV-Cheftrainer Andreas Puelacher, dem Abfahrtsbetreuerteam rund um Sepp Brunner und Werner Franz und Vertretern seiner Skifirma nach Kitzbühel gereist, wo - unter Einhaltung aller Abstansregeln - die Gondel mit seinem Namen, ergänzt um den Triumph in der Abfahrt - übergeben wurde.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren