Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Schwierige Zeiten Ex-Ski-Star Höfl-Riesch verarbeitete Covid-19-Erkrankung und Ehekrise

Nach ihrer Covid-Erkrankung spricht Maria Höfl-Riesch offen über ihre Ehe und die Herausforderungen nach ihrem Karriereende.

Der Haussegen hängt wieder gerade bei Maria Höfl-Riesch
Der Haussegen hängt wieder gerade bei Maria Höfl-Riesch © Stephan Jansen
 

Die Ski-Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch hat eine Covid-19-Erkrankung überstanden. Ihre dadurch nötig gewordene, mehr als zweiwöchige Quarantäne überstand die Deutsche ohne einen einzigen Streit mit ihrem Ehemann Marcus Höfl. Das war nicht unbedingt klar, denn nach ihrem Karriereende 2014 war die heute 35-Jährige in eine schwere Ehekrise gerutscht, wie sie der Illustrierten "Bunte" verriet.

"Ich sehnte mich nach Freiheit, Selbstbestimmtheit und wollte erst einmal beruflich weniger machen", sagte Höfl-Riesch laut "Bunte" -Vorabmeldung vom Mittwoch. Ihr Ehemann hingegen "wollte Vollgas geben - er pushte mich, ich empfand das als Druck, es gab zunehmend Streit". Marcus Höfl sagte dem Blatt, sie beide hätten dann offen geredet und die Dinge geklärt. "So haben wir es geschafft, unsere Ehe zu retten."

Kommentare (2)

Kommentieren
Nebelspalter
0
0
Lesenswert?

Kommt gleich..

Nach dem berühmten Sack Reis der in Hanoi umgefallen ist!

Ichweissetwas
2
0
Lesenswert?

Meine Güte,

sorry, sieht aus wie ein Mann..!!