AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Elisabeth ReisingerDiagnose ist da: Reisinger erlitt Kreuzbandriss

Nächsete Ausfall im Weltcup-Zirkus. ÖSV-Läuferin Elisabeth Reisinger riss sich bei einem Sturz in der Abfahrt von Crans Montana das Kreuzband.

Elisabeth Reisinger
© GEPA pictures
 

Elisabeth Reisinger kam heute bei der ersten von zwei Abfahrten in Crans Montana zu Sturz und klagte über Schmerzen im linken Knie. Die Oberösterreicherin wurde daraufhin in das nächstgelegene Krankenhaus nach Sion geflogen, um den Schweregrad der Verletzung abzuklären.

Eine MRI-Untersuchung ergab eine Prellung des Schienbeinkopfes sowie einen Riss des vorderen Kreuzbandes, das ein vorzeitiges Saison-Aus für die ÖSV-Athletin bedeutet. Die 23-Jährige tritt heute noch die Rückreise an und wird in den nächsten Tagen in der Heimat operiert.

Zum Zeitpunkt der Unterbrechung gab es eine Schweizer Doppelführung durch Lara Gut-Behrami vor Corinne Suter, Stephanie Venier (AUT) war Dritte. Auch nach Ende des Rennens stand dieses Trio an der Spitze.

 

Kommentare (2)

Kommentieren
krickente
0
0
Lesenswert?

Sportverletzungen

Mist, das klingt ganz schön heftig. Gut, dass es so gute medizinische Möglichkeiten gibt. Ich drücke die Daumen, dass die OP gut verläuft und die Genesung rasch vonstatten geht!

Mich selbst hat es diese Saison beim Skifahren auch erwischt, so dass ich vor der Frage stand, welche Salbe gut bei Prellungen hilft. Habe in der Apotheke dann Traumeel empfohlen bekommen und damit gute Erfahrungen gemacht. Ist also nochmal glimpflich ausgegangen! Sport geht halt immer mit einem Verletzungsrisiko einher, da begrüße ich es sehr, dass mittlerweile auch im privaten Bereich so viele Wintersportler Helme tragen!

Antworten
d04489cb1cdb9e954873cff5a34a77ee
0
29
Lesenswert?

Gute Besserung!

die nächste Schwerverletzte...

Antworten