Biathlon Simon Eder und Lisa Hauser bei Windlotterie im Single-Mixed starke Zweite

Bei der Generalprobe für die Olympischen Winterspiele in Peking setzte sich Norwegen in der Mixed-Staffel durch. Im Single-Mixed gab es aus österreichischer Sicht mehr zu jubeln.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Siegerfoto im Single-Mixed © AFP
 

Simon Eder und Lisa Hauser sind am Samstag in der ersten Single Mixed Staffel der Saison in Oberhof auf das Podest gelaufen. Österreichs Biathlon-Duo musste sich in dem nicht-olympischen Bewerb nur Russland um 41,5 Sekunden geschlagen geben. Einige Spitzenathleten hatten sich im WM-Ort von 2023 auf die davor ausgetragene Mixed Staffel über 4 x 7,5 km konzentriert. In dieser triumphierten die in Bestbesetzung angetretenen Norweger, Österreichs Quartett belegte Rang elf.

Eder und Hauser sorgten für die dritte ÖSV-Podestplatzierung der laufenden Weltcup-Saison. Dabei musste Hauser wie ihre russische Kontrahentin Kristina Reszowa, die gemeinsam mit Anton Babikow antrat, einmal in die Strafrunde. Beim letzten Stehendschießen bewies die Weltmeisterin aus Tirol aber Nervenstärke. Nach drei Fehlschüssen traf Hauser alle drei Nachlader und hielt so die drittplatzierte Ukraine auf Distanz. Eder verzeichnete nur drei Nachlader, Hauser benötigte insgesamt zehn.

Zehnmal schoss das ÖSV-Team auch in der Mixed-Staffel daneben. David Komatz, Felix Leitner, Julia Schwaiger, Katharina Innerhofer hatten am Ende 4:26,5 Minuten Rückstand auf Sieger Norwegen. Die Norweger setzten sich bei der Olympia-Generalprobe in dieser Disziplin mit ihrem hochkarätigen Quartett Tarjei Bö, Johannes Thingnes Bö, Ingrid Landmark Tandrevold und Marte Olsbu Röiseland 23,1 Sekunden vor dem Team aus Belarus durch. Dritter wurde mit mehr als zwei Minuten Rückstand Frankreich vor Schweden und Russland.

Bei den Olympischen Spielen in Peking steht zum Auftakt der Biathlon-Bewerbe am 5. Februar eine Mixed-Staffel über 4 x 6 km auf dem Programm. Weltcup-Bewerb gibt es in dieser Disziplin bis dahin keinen mehr. In Oberhof folgen am Sonntag noch die Verfolgungsrennen (Männer 12.30 Uhr, Frauen 14.45 Uhr). Hauser startet als 18. des Sprints am Freitag mit etwas mehr als einer Minute Rückstand auf Röiseland. Bei den Männern liegen Eder und Leitner als 50. bzw. 55. noch deutlich weiter zurück.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!