Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ski Alpin heute live: Herren-Riesentorlauf in Sölden im Livestream & TV sehen

Nach langer Pause steht die neue Ski-Saison endlich wieder in den Startlöchern. Zum Auftakt der Herren geht es am heutigen Sonntag beim Riesentorlauf in Sölden ans Eingemachte. SPOX erklärt euch, wo ihr das Event im TV, Livestream und Liveticker verfolgen könnt.

© GEPA
 

Jetzt ein neues Konto bei DAZN eröffnen und im ersten Monat den kompletten Ski-Weltcup gratis im Eurosport-Channel live mitverfolgen!

Zweiter wurde der Schweizer Marco Odermatt (+0,05 Sek.) vor dem zur Halbzeit führenden Gino Caviezel (SUI/0,46) und Alexis Pinturault (FRA/0,49).

Braathen war in seiner Karriere zuvor noch nicht auf dem Weltcup-Podest, der 20-Jährige war vergangene Saison Slalom-Vierter in Kitzbühel und Parallel-Riesentorlauf-Fünfter in Alta Badia. Die weiteren Österreicher im Klassement waren am Sonntag die Speedspezialisten Vincent Kriechmayr als 24. und Matthias Mayer als 25. Schon im Damen-Riesentorlauf am Samstag hatte Österreich nichts mitzureden, Katharina Truppe war 15. geworden.

Die Rennen in Sölden gingen wegen der Corona-Umstände ohne Zuschauer und mit klar abgegrenzten Personenströmen in Szene. Fortgesetzt wird die Saison am 13./14. November mit jeweils einem Parallel-Riesentorlauf für Damen und Herren in Lech/Zürs.

Endergebnis Riesentorlauf in Sölden

Platz Läufer Endzeit Rückstand 1. DG 2. DG
1. Lucas Braathen (NOR) 2:14,41 1:08,37 1:06,04
2. Marco Odermatt (SUI) 2:14,46 +00,05 1:08,44 1:06,02
3. Gino Caviezel (SUI) 2:14,87 +00,46 1:08,13 1:06,74
4. Alexis Pinturault (FRA) 2:14,90 +00,49 1:08,28 1:06,62
5. Henrik Kristoffersen (NOR) 2:14,97 +00,56 1:08,23 1:06,74
. Loic Meillard (SUI) 2:14,97 +00,56 1:08,41 1:06,56
7. Zan Kranjec (SLO) 2:15,18 +00,77 1:08,19 1:06,99
8. Leif Kristian Nestvold-Haugen (NOR) 2:15,45 +01,04 1:08,55 1:06,90
9. Thibaut Favrot (FRA) 2:15,62 +01,21 1:09,09 1:06,53
10. Luca de Aliprandini (ITA) 2:15,78 +01,37 1:08,70 1:07,08
11. Justin Murisier (SUI) 2:15,79 +01,38 1:09,35 1:06,44
12. Filip Zubcic (CRO) 2:15,86 +01,45 1:08,91 1:06,95
13. Giovanni Borsotti (ITA) 2:16,08 +01,67 1:09,84 1:06,24
14. Stefan Luitz (GER) 2:16,21 +01,80 1:09,88 1:06,33
15. Alexander Schmid (GER) 2:16,23 +01,82 1:09,06 1:07,17
16. Victor Muffat-Jeandet (FRA) 2:16,36 +01,95 1:09,00 1:07,36
17. Stefan Brennsteiner (AUT) 2:16,39 +01,98 1:09,53 1:06,86
18. Sam Maes (BEL) 2:16,45 +02,04 1:09,72 1:06,73
19. Erik Read (CAN) 2:16,58 +02,17 1:10,09 1:06,49
20. Daniele Sette (SUI) 2:16,68 +02,27 1:10,05 1:06,63
21. Manfred Mölgg (ITA) 2:16,75 +02,34 1:09,59 1:07,16
22. Tommy Ford (USA) 2:16,94 +02,53 1:09,19 1:07,75
23. Roberto Nani (ITA) 2:17,03 +02,62 1:10,02 1:07,01
24. Vincent Kriechmayr (AUT) 2:17,40 +02,99 1:10,27 1:07,13
25. Matthias Mayer (AUT) 2:17,45 +03,04 1:09,54 1:07,91
26. Mathieu Faivre (FRA) 2:17,46 +03,05 1:09,31 1:08,15
27. River Radamus (USA) 2:17,48 +03,07 1:10,45 1:07,03
28. Adam Zampa (SVK) 2:17,87 +03,46 1:10,17 1:07,70

Ski-Weltcup: TV-Übertragung & Livestream vom Sölden-RTL

Über den Eurosport-Channel auf DAZN könnt ihr den gesamten Ski-Weltcup live genießen, so auch den Herren-Riesentorlauf in Sölden. DAZN-Abonennten haben die Möglichkeit, jegliche Events bequem am Handy, Laptop oder Tablet zu sehen.

Das Rennen wird zudem auf dem öffentlich-rechtlichen Sender ORF übertragen. Dieser startet ab 9.25 Uhr auf ORF 1 den Countdown zum ersten Durchgang. Den zweiten Lauf gibt es dann ab 12.45 Uhr. Via TvThek kann man auch per Livestream zuschalten. Neben Eurosport gibt es das Sölden-Event auch im deutschen öffentlich-rechtlichem Fernsehen zu sehen.

Uhrzeit Ort Disziplin LIVETICKER TV
10:00 Uhr Sölden 1. Durchgang Herren-RTL SPOX DAZN , ORF eins
13:15 Uhr Sölden 2. Durchgang Herren-RTL SPOX DAZN , ORF eins

Herren-Riesentorlauf in Sölden: Liveticker

Wer keine Möglichkeit hat den Riesentorlauf der Herren vor dem Bildschirm zu verfolgen, kann auf unseren umfassenden SPOX-Liveticker zurückgreifen.

GEPA © getty

Feuerstein fehlt beim Weltcup-Auftakt - ÖSV nur mit sieben Männern

Der Vorarlberger Patrick Feurstein wird beim Ski-Weltcupauftakt in Sölden am Sonntag nicht an den Start gehen. Laut ÖSV-Mitteilung vom Montag verhindern seit mehreren Wochen wiederkehrende Kopfschmerzen, die abgeklärt und therapiert werden müssen, ein Antreten.

Der 23-Jährige hat als Dritter der RTL-Europacupwertung 2019/20 einen persönlichen Weltcup-Startplatz in dieser Disziplin sicher. Daher kann nicht nachbesetzt werden. Das ÖSV-Aufgebot umfasst nun sieben Männer.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren