AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Stefan Kraft beim Skifliegen auf dem Kulm auf Podest - Piotr Zyla gewinnt

© GEPA
 

Der Deutsche Karl Geiger, Krafts erster Verfolger im Gesamtweltcup, verpasste um exakt einen Zehntelpunkt das Podium und verlor damit weiter an Boden auf den Salzburger.

"Ich bin mega happy. Es war brutal eng beieinander. Das gibt es beim Skifliegen ganz selten", stellte Kraft im Gespräch mit der APA fest. "Zuerst habe ich mich kurz geärgert und gedacht, jetzt werde ich wieder Vierter daheim. Das hätte mich schon ein bisserl gewurmt. Aber das war dann natürlich schnell verflogen, als ich noch ganz knapp vorm Karli (Geiger) war."

"Ich habe zweimal plus neun Windpunkte gehabt, das ist auch nicht gerade förderlich. Wenn du da plus 2 oder 3 hast, segelst du da ganz anders runter", bezog er sich auf den bei seinen Flügen vorhandenen Rückenwind. "Aber es waren echt zwei sehr coole Flüge."

Für den Sonntag habe er sich den Sprung über die Hillsize (235 m) "noch aufgespart". "Es wäre schön, auf 230, 235 m runterzusegeln. Aber bei Rückenwind saugt es einen zum Hang."

Zylas letzter Sieg datiert aus dem Jahr 2013, als er am Holmenkollen ex aequo mit Gregor Schlierenzauer triumphierte.

Zweitbester Österreicher war Michael Hayböck als Elfter. Philipp Aschenwald und Daniel Huber sammelten ebenfalls Weltcuppunkte. Ex-Weltmeister Gregor Schlierenzauer verpasste als 40. den Finaldurchgang deutlich.

Skifliegen am Kulm: Wie geht es weiter?

Nach dem Einzelspringen vom Samstag steht auch am Sonntag eine Einzel-Konkurrenz auf dem Programm, ehe am kommenden Wochenende das andere Extrem wartet: In Rasnov (Rumänien) findet ein Weltcup-Wochenende auf einer Normalschanze (Hillsize 97 Meter) statt.

Kulm, Skifliegen: Ergebnis vom Samstag

Platz Athlet Nation Weite Punkte
1. Piotr Zyla POL 225,5 / 219,5 418,5
2. Timi Zajc SLO 222,5 / 225,0 418,2
3. Stefan Kraft AUT 224,5 / 214,5 414,6
4. Karl Geiger GER 230,0 / 213,0 414,5
5. Dawid Kubacki POL 226,0 / 217,0 410,4
6. Antti Aalto FIN 214,5 / 225,5 405,1
7. Kamil Stoch POL 217,5 / 231,5 400,9
8. Robert Johansson NOR 206,5 / 226,5 398,0
9. Ryoyu Kobayashi JPN 224,0 / 207,5 397,7
10. Marius Lindvik NOR 209,0 / 231,5 395,7
11. Michael Hayböck AUT 215,5 / 224,0 395,6
12. Robin Pedersen NOR 205,0 / 225,0 393,1
13. Constantin Schmid GER 212,5 / 211,0 391,3
14. Daniel-Andre Tande NOR 207,0 / 227,5 389,2
15. Stephan Leyhe GER 208,0 / 226,5 385,9
16. Johann Andre Forfang NOR 206,0 / 220,0 383,3
17. Anze Lanisek SLO 207,0 / 214,0 379,7
18. Pius Paschke GER 204,0 / 215,5 377,3
19. Philipp Aschenwald AUT 208,5 / 214,0 376,0
20. Jurij Tepes SLO 200,0 / 211,5 368,4
21. Junshiro Kobayashi JPN 201,5 / 209,0 368,1
22. Daniel Huber AUT 195,5 / 205,0 363,8
23. Ziga Jelar SLO 185,0 / 205,5 361,2
24. Jakub Wolny POL 211,0 / 201,0 360,3
25. Domen Prevc SLO 198,5 / 205,0 357,1
26. Artti Aigro EST 197,0 / 204,0 357,0
27. Yukiya Sato JPN 205,0 / 197,0 353,2
28. Markus Eisenbichler GER 201,0 / 200,0 342,0
29. Anders Haare NOR 193,0 / 191,0 337,7
30. Aleksander Zniszczol POL 197,0 / 188,0 332,4

Skispringen: Stand im Gesamtweltcup nach dem 1. Kulm-Skifliegen

Platz Athlet Punkte
1. Stefan Kraft (AUT) 1173
2. Karl Geiger (GER) 1095
3. Dawid Kubacki (POL) 985
4. Ryoyu Kobayashi (JPN) 965
5. Marius Lindvik (NOR) 713
6. Kamil Stoch (POL) 709
7. Stephan Leyhe (GER) 626
8. Peter Prevc (SLO) 539
9. Daniel-Andre Tande (NOR) 534
10. Piotr Zyla (POL) 496
11. Yukiya Sato (JPN) 491
12. Johann Andre Forfang (NOR) 474
13. Philipp Aschenwald (AUT) 466
14. Anze Lanisek (SLO) 435
15. Timi Zajc (SLO) 372
Weiter:
18. Daniel Huber (AUT) 339
21. Gregor Schlierenzauer (AUT) 256
23. Michael Hayböck (AUT) 211
25. Jan Hörl (AUT) 208
56. Marco Wörgötter (AUT) 9
59. Stefan Huber (AUT) 7
61. Clemens Leitner (AUT) 6
63. Clemens Aigner (AUT) 5

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren