TennisRoger Federer plant Comeback - aber erst im Sommer 2022

Roger Federer will nach seiner Knie-Operation noch einmal alles versuchen und um große Titel spielen. Die Australian Open finden definitiv ohne Federer statt, vermutlich auch Wimbledon.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Roger Federer
Roger Federer © AFP
 

Roger Federer plant eine Rückkehr auf die ATP-Tour erst für Sommer 2022. Es würde ihn aber überraschen, wenn er beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon bereits wieder spielen könne, sagte der Tennisstar in einem Interview mit den Tamedia-Zeitungen in der Schweiz.

Die Ärzte hätten ihm gesagt, dass er im Jänner nächsten Jahres wieder leicht joggen und allmählich auf den Court zurückkehren könne, erklärte Federer. Derzeit erholt sich der 40-Jährige von seiner dritten Knie-Operation innerhalb weniger Jahre.

Er werde alles versuchen, um nochmals große Siege auf der Tennistour zu feiern. Er glaube an diese Art von Wunder - und habe das schon einmal erlebt. Im März oder April könne er wieder mit einem Tennis ähnlichen Training beginnen, so Federer.

Und natürlich müsse er seine gesamte Kondition wieder aufbauen, die für Tennis auf sehr hohem Niveau nötig sei. Derzeit rechne er damit, im Sommer 2022 zurückzukehren. Die nächsten vier oder fünf Monate seien entscheidend. Im nächsten Frühling werde er viel klarer sehen.

"Ich möchte noch einmal sehen, was ich als Tennisprofi leisten kann. Ich kämpfe dafür und bin sehr motiviert dafür. Ich spüre die Unterstützung durch mein Team und meine Familie. Wir alle wünschen uns, dass ich mich auf meine Weise und auf einem Tennis-Court verabschieden kann", sagte Federer.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.