Trennung von PhysioOb Thiem die richtigen Schritte setzt, wird die nahe Zukunft weisen

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Kommentar von Alexander Tagger © Kleine Zeitung
 

Seit seine Karriere aufgrund von Motivationsproblemen zuerst ins Stocken geraten und mit dem Auftreten einer hartnäckigen Handgelenksverletzung überhaupt auf Eis gelegt ist, bleibt im Team von Dominic Thiem kaum noch ein Stein auf dem anderen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

sycjohannes72
0
0
Lesenswert?

Sry

Sorry, aber das ist ein klassischer „NoNa“ Beitrag bei dem man nicht großartig in die Glaskugel schauen muss….

jaenner61
0
4
Lesenswert?

wie heißt es so schön

hochmut kommt vor dem fall! aber ich glaube, dass wirkliche problem ist in seinem familiären umfeld zu suchen, und das wird vermutlich nicht mehr lange gutgehen. in der weltrangliste ist die richtung vorgegeben, in seinem fall nach unten!

Ragnar Lodbrok
0
2
Lesenswert?

Es ist bereits ein Um-sich-schlagen eines Ertrinkenden.

Die Art und Weise wie man sich von einem lanhjährigen Weggefährten getrennt hat zeigt die Charakterlosigkeit des Thiem Trosses. Selbst wenn er Nr1 werden sollte was nahezu ausgeschlossen ist - die Sympathien hat er verspielt. Wen Thiem am Fernseher erscheint schalte ich um - für was auch immer er Werbung macht...es wird sicher nicht gekauft.

heku49
0
13
Lesenswert?

Sich von Stober zu trennen....

.....dümmer geht es nimmer.....aber egal....Thiem kommt nicht mehr zurück...