Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach 20. Grand-Slam-TitelFederer gratuliert Freund Nadal: "Du hast es dir verdient"

Mit seiner 13. French-Open-Trophäe hat Rafael Nadal zugleich seinen 20. Grand-Slam-Titel fixiert und damit die Bestmarke von Roger Federer egalisiert. Der Schweizer gratulierte nun seinem langjährigen Rivalen und Freund.

TENNIS-RSA-MATCH IN AFRICA
Rafael Nadal (links) und Roger Federer © APA/AFP/RODGER BOSCH
 

Es wieder einmal ein unglaublicher Auftritt von Rafael Nadal in seinem Pariser Wohnzimmer. So fertigte der Spanier im Endspiel den Weltranglistenersten Novak Djokovic mit 6:0, 6:2, 7:5 ab und fixierte damit seinen 13. French Open-Titel. Damit aber nicht genug, zog der Spanier mit seiner nunmehr 20. Grand-Slam-Trophäe mit Rekordmann Roger Federer gleich.

Der Schweizer nahm dies aber nicht mit einem Grummeln zur Kenntnis - im Gegenteil, in einem Post auf Instagram gratulierte der Eidgenosse, der heuer in Paris nach einer Knieoperation fehlte und  bei den Australian Open 2021 wieder ins Tennisgeschehen eingreifen will, herzlichst.

"Als mein größter Rivale über viele Jahre haben wir uns gegenseitig gepusht, um noch bessere Spieler zu werden. Und so ist es eine große Ehre für mich, ihm zu seinem 20. Grand-Slam-Sieg zu gratulieren", schreibt Federer. Bedeutender Nachsatz: "Ich hoffe, 20 ist nur ein weiterer Schritt der weitergehenden Reise von uns beiden!"

Eine Aussage, die die Herzen aller Fans der beiden Superstars höher schlagen lassen. Schürt es doch die Hoffnung, dass sie noch nicht so schnell das Racket in die Ecke stellen werden.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

BernddasBrot
0
0
Lesenswert?

auf Sand ist Raffa

wie von einem anderen Stern......

Nixalsverdruss
3
2
Lesenswert?

Es ist eine super Leistung ...

... aber schön langsam kommt mir wirklich vor, dass die Siegesprämien der Spieler massiv überhöht sind.
Ist es ähnlich wie bei Gold, dass es der Sport der Reichen und schönen wird ...?
Fix ist, dass es wie im echten Leben ist: Wenige Reiche (Spieler) stehen einer Masse von Armen (Nachwuchsspielern) gegenüber. Hier wäre eine Umverteilung wichtig!