AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

French OpenNadal und Federer marschierten in die dritte Runde

Rafael Nadal ist auch in der zweiten Runde der French Open in unwiderstehlicher Manier weitergekommen. Auch Federer gab sich gegen den Deutschen Otte keine Blöße.

Rafael Nadal
Rafael Nadal siegte klar © AP
 

Rafael Nadal ist am Mittwoch auch in der zweiten Runde der French Open in unwiderstehlicher Manier weitergekommen. In seinem zweiten Duell en suite gegen einen deutschen Qualifikanten mit Vornamen Yannick setzte sich Nadal in Paris auch gegen Yannick Maden mit 6:1, 6:2, 6:4 durch. Zum Auftakt hatte der elffache Roland-Garros-Champion Yannick Hanfmann nur sechs Games überlassen.

Im Kampf um das Achtelfinale hat Nadal allerdings am Freitag eine weit schwierigere Prüfung vor sich, trifft er doch auf den starken Belgier David Goffin, der bisher auch noch keinen Satz abgegeben hat. Ebenfalls weitergekommen ist der als Nummer 6 gesetzte Grieche Stefanos Tsitsipas, nachdem er gegen den Bolivianer Hugo Dellien überraschend Satz eins verloren hatte. Am Ende siegte der Geheimfavorit mit 4:6, 6:0, 6:3, 7:5.

Roger Federer hat ebenfalls ohne Satzverlust die 3. Runde erreicht. Der Schweizer besiegte den Deutschen Oscar Otte, der als Lucky Loser erst nachträglich ins Feld gerutscht ist, 6:4, 6:3, 6:4. Der Weltranglisten-144. aus Köln präsentierte sich dabei phasenweise überraschend gut und schnupperte zweimal sogar an einem Break.

In der nächsten Runde trifft der 37-jährige Federer auf einen weiteren eher unerfahrenen Spieler. Der Norweger Casper Ruud (20) erreichte gegen Matteo Berrettini zum ersten Mal die 3. Runde bei einem Grand-Slam-Turnier. Er gewann 6:4, 7:5, 6:3.

Bei den Damen steht Vorjahresfinalistin Sloane Stephens in der Runde der letzten 32. Die als Nummer 7 gesetzte US-Amerikanerin besiegte Sara Sorribes Tormo (ESP) mit 6:1, 7:6(3).

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.