Federer nun älteste Nummer eins der Welt

Nun ist es offiziell: Roger Federer ist mit 36 die älteste Nummer eins der Tennis-Welt. Dominic Thiem bleibt auf Rang sechs, kein weiterer Österreicher in den Top-100.

Federer (links) führt die Weltrangliste wieder an, Thiem ist auf Rang sechs
Federer (links) führt die Weltrangliste wieder an, Thiem ist auf Rang sechs © (c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Matthias Hauer)
 

Rotterdam-Sieger Roger Federer führt wie angekündigt zum ersten Mal seit November 2012 und als bisher älteste Nummer eins die Tennis-Weltrangliste an. Mit 36 Jahren und sechs Monaten ist der Schweizer deutlich älter als der bisherige Rekordmann Andre Agassi. Der US-Amerikaner hatte als 33-Jähriger im Jahr 2003 das ATP-Ranking angeführt.

Dem Niederösterreicher Dominic Thiem fehlen nach seinem Buenos-Aires-Titelgewinn als Sechster 230 Punkte auf den hinter den Bulgaren Grigor Dimitrow zurückgefallenen Deutschen Alexander Zverev. New-York-Sieger Kevin Anderson (RSA) hat mit Platz neun ein Karrierehoch erreicht. Federer selbst ist überwältigt:

Mir bedeutet die Rückkehr an die Weltranglistenspitze sehr viel. Ich schätze das als etwas sehr Großes in meiner Karriere ein, weil viel Zeit vergangen ist, seit ich das letzte Mal (2012) und das allererste Mal (Februar 2004) die Nummer 1 geworden bin. Zudem ist es großartig, dass ich nach der Verletzung so erfolgreich war, und das in meinem Alter. Es kommen viele Dinge zusammen, die das Ganze sehr speziell machen. Ich kann es viel mehr genießen als das erste Mal.

Roger Federer

Während der Niederösterreicher Gerald Melzer aus den Top 100 fiel und der Steirer Oliver Marach seine Führung im Doppel-"Race" mit Mate Pavic (CRO) trotz der Rotterdamer Finalniederlage ausbaute, kehrte bei den Damen Garbine Muguruza (ESP) auf Rang drei zurück. Petra Kvitova (CZE) als ihre Finalbezwingerin von Doha ist als Zehnte wieder Top Ten.

Herren-Weltrangliste

1. ( 2) Roger Federer (SUI) 10.105 Punkte

2. ( 1) Rafael Nadal (ESP) 9.760

3. ( 3) Marin Cilic (CRO) 4.960

4. ( 5) Grigor Dimitrow (BUL) 4.635

5. ( 4) Alexander Zverev (GER) 4.450

6. ( 6) Dominic Thiem (AUT) 4.220

7. ( 7) David Goffin (BEL) 3.280

8. ( 8) Jack Sock (USA) 2.880

9. ( 11) Kevin Anderson (RSA) 2.825

10. ( 9) Juan Martin del Potro (ARG) 2.815

Weiter: 110. ( 97) Gerald Melzer (AUT) 525, 147. (145) Sebastian Ofner (AUT) 377, 201. (201) Dennis Novak (AUT) 266, 319. (317) Jürgen Melzer (AUT) 

Weitere Tennis-News finden Sie auf tennisnet.com

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.