AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

SchwimmenDebatte um Lange-Kündigung: "Mit uns wurde nicht gesprochen"

Der steirische Schwimm-Verband will das Loch in der Jugend füllen. Dirk Lange fragt sich, ob Spitzensport gewünscht ist.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Caroline Pilhatsch und Trainer Dirk Lange
Caroline Pilhatsch und Trainer Dirk Lange © GEPA pictures (GEPA pictures/ Mario Buehner)
 

Die Kündigung des steirischen Landesleistungszentrum-Trainers Dirk Lange sorgt für viel Diskussionsstoff in der Schwimmszene. Der Landesverband hat das unbefristete Dienstverhältnis des Deutschen, der seit 2012 in Graz trainiert, gekündigt, weil er aufgrund des großen Lochs, das im Jugendbereich klafft, Handlungsbedarf sah. „Caroline Pilhatsch bringt super Leistungen. Aber danach haben wir eine Lücke, die wir füllen müssen“, sagt Bernd Pickl, neuer Leiter des steirischen Landesleistungszentrums und Vorstandsmitglied des steirischen Verbandes.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren