Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Tour de FranceMichael Gogl hat Lust auf Rambazamba

Wenn sich bei der 107. Tour de France die Fluchtgruppe formiert, ist Michael Gogl (26) nicht weit. Der Oberösterreicher erwartet ab heute (Eurosport, 13 Uhr) Überraschungen.

Michael Gogl
Michael Gogl © AFP
 

Mehr als 100 Nachrichten und zahlreiche Anrufe hatte Michael Gogl auf seinem Mobiltelefon, als er sich nach der 15. Etappe ausgelaugt in den Teambus gesetzt hatte. „Das tut den ganzen Tag richtig weh und am Abend wird es dann ein bisschen besser“, erzählt er mit einem Lachen. Der Oberösterreicher war formatfüllend im TV zu bestaunen, immerhin fuhr er bei der 107. Tour de France zum wiederholten Mal in einer Fluchtgruppe und zeigte auch einen feinen Soloritt an der Spitze. „Wenn die Gruppe geht und das Feld sie nicht weglassen will, musst du abartig radieren. Dann heißt es nur: Schädel runter und treten“, erzählt er.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren