Ryder Cup28 Spiele, aber nur ein Sieger

Ab Freitag duellieren sich die USA und Europa im Ryder Cup. Der Zählweise beim legendären Golf-Teambewerb ist eigen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Beim letzten Ryder Cup 2018 jubelte Europa in Frankreich über einen klaren Sieg © AP
 

Wie bei vielen sportlichen Großveranstaltungen fällt auch beim 43. Ryder Cup der erste Abschlag aufgrund der Corona-Pandemie ein Jahr verspätet. Ab Freitag matchen sich in Übersee auf dem Kurs von Whistling Straits bei Kohler die Teams der USA und Europa in dem seit 1927 alle zwei Jahre wiederkehrenden Prestige-Duell. Zwar haben die Amerikaner mit 26:14-Siegen die Nase klar vorne, doch täuscht diese Bilanz. Denn erst seit 1979 stellt sich Europa als geschlossener Kontinent dem Kräftemessen, davor waren nur Golfer aus Großbritannien und Irland spielberechtigt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!