Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Spanier an Spitze der GolfweltDie harte Tour des Jon Rahm

Jon Rahm (25) wanderte aus und eroberte jetzt Platz eins der Weltrangliste. Als zweiter Spanier nach Ikone Seve Ballesteros. Ein emotionaler Triumph, zwei Familienmitglieder starben erst kürzlich an Covid-19.

Jon Rahm
Der Spanier Jon Rahm siegte beim Memorial Tournament in Dublin und ist neuer Weltranglisten-Erster © AP
 

Ein Lapsus, eine kleine Panne hat vielen Athleten schon mehrmals einen sicher geglaubten Sieg geraubt. Und zuvor deren Nerven. Auf der 16, einem Par 3 des Muirfield-Village-Kurses, beim Memorial Tournament in Dublin (US-Bundesstaat Ohio) lochte Jon Rahm aus undankbarer Position zum Birdie ein. „Das war wahrscheinlich der beste Chip meiner Karriere“, so der Sieger im Anschluss an seine 75er-Finalrunde. Die Freude währte jedoch nur kurz: Beim Ansprechen bewegte sich Rahms Ball leicht. Die logische Konsequenz? Zwei Strafschläge, aus dem Birdie wurde ein Bogey.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.