AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Handball-EHF-Euro-CupNorwegen war Österreich eine Nummer zu groß: 28:34-Niederlage

Nach 21 Jahren kehrte das Handball-Nationalteam wieder nach Klagenfurt zurück - dort setzte es gegen das Weltklasseteam aus Norwegen aber die zu erwartende und zu befürchtende Niederlage: 28:34.

HANDBALL - EHF EC, AUT vs NOR
Daniel Dicker und Co. waren gegen das Weltklasseteam aus Norwegen chancenlos. © GEPA pictures
 

Vize-Weltmeister Norwegen war für Österreichs Handballmänner einmal mehr zu stark. Im Rahmen des EHF Euro Cup mussten sich Nikola Bilyk und Co. den Skandinaviern am Donnerstag in Klagenfurt mit 28:34 (16:18) geschlagen geben. Damit ist klar, dass das abschließende Spiel gegen Schweden am Sonntag in Stockholm (17.00/live ORF Sport +) über Platz drei entscheidet.

So wie die Schweden hält Österreich beim Prestige-Turnier der EM-Co-Veranstalter plus EM-Titelverteidiger Spanien nach fünf Partien bei zwei Punkten. Norwegen und Spanien (je 8) machen Platz eins bereits am Samstag unter sich aus.

Handball Nationalteam: "Norwegen ist eine Nummer zu groß"

+

Nur phasenweise stark

Die Leistung konnte Coach Ales Pajovic nur phasenweise zufriedenstellen. Der Anfang im Sportpark gehörte klar Norwegen, das sich bis zur siebenten Minute auf 6:2 absetzte. Österreich ließ den Gegner in der Defensive zwar zu leicht gewähren, konnte mit einer variablen Offensivleistung mit Toren von allen Positionen die Partie bis zur Pause aber offen halten.

Das galt auch noch kurz nach Seitenwechsel beim Stand von 19:21 (34.). Dann aber setzten sich die Favoriten in "schwarzen zehn Minuten" (Pajovic) mit einem 10:1-Lauf auf 31:20 (45.) ab und hatten die Partie entschieden. Die Österreicher, die nach der Pause einige Wechsel vornahmen - so erzielte Debütant Jakob Jochmann von Meister Krems sein Premierenteamtor - zeigten aber immerhin Moral, die Niederlage fiel letztlich weniger deutlich aus als in den jüngsten Vergleichen im Euro-Cup im vergangenen Oktober (31:43) sowie bei der glücklosen WM im Jänner (24:34).

"In der ersten Hälfte haben wir super gespielt", meinte Pajovic im ORF. "Insgesamt bin ich zufrieden, die Jungs haben gut gekämpft." Auch Kapitän Bilyk hob die ersten 30 Minuten hervor. "Da waren wir sehr aktiv, vorne hat das sehr gut ausgeschaut. Den Beginn der zweiten Hälfte haben wir aber komplett verschlafen, Norwegen bestraft so etwas", erklärte der Kiel-Legionär.

Ergebnis des EHF Euro Cup vom Donnerstag - 5. Runde: Österreich - Norwegen 28:34 (16:18)

Mittwoch: Spanien - Schweden 33:25

Tabelle (alle 5 Spiele): Norwegen 8 Punkte,  vor Spanien 8, Schweden 2 und Österreich 2

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.