AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

BasketballCar spielte beim UBSC groß auf, aber die Bullen siegten

Marko Car erzielte für den UBSC Graz 36 Punkte, aber am Ende freuten sich die Gäste aus Kapfenberg über einen 85:78-Sieg.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Marko Car
Marko Car © GEPA pictures
 

Das Thema Favoritenrolle ist bei Basketball-Derbys der höchsten Liga in der Steiermark in dieser Saison kein Thema. Es gibt da nur Kapfenberg und den UBSC Graz – die einen haben auf nationaler Ebene neun Titel in Folge geholt, die anderen regelmäßig das Play-off verpasst. Und doch wurde vor dem Duell in Graz vor den Grazern gewarnt. Allen voran Bulls-Trainer Mike Coffin wurde nicht müde zu betonen, dass die Grazer wesentlich besser wären, als ihre Tabellensituation. Und dann entwickelte sich in Graz ein Duell, dass der Meister nach Belieben dominierte – und doch nicht davonziehen konnte. 41:35 stand es nach zwei Vierteln, die Grazer konnten sich vor allem bei Marko Car bedanken, der seine Würfe eiskalt versenkte. „Verrückte Würfe“, lobte auch Kapfenbergs Mladen Primorac nach dem Spiel. 36 Punkte machte Car am Ende - Saison-Bestleistung - zum Sieg hat es für die Grazer aber nicht gereicht, 85:78 siegten die Kapfenberger.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren