AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

2. Basketball BundesligaDerby zum Saisonstart

Am Sonntag starten KOS und die Wörthersee Piraten mit dem direkten Duell in die 2. Bundesliga. Schon heute starten die Raiders Villach in Dornbirn.

Piraten vs. KOS zum Saisonstart in St. Peter
Piraten vs. KOS zum Saisonstart in St. Peter © (c) Kuess
 

Stefan Hribar, sportlicher Leiter von KOS Klagenfurt, hatte vor dem morgigen Derby gegen die Piraten ordentlich zu tun. Nachdem alle Legionäre der vergangenen Saison den Klub verlassen hatten und der Vertrag mit Robert Abramovic platzte, war Hribar unermüdlich unterwegs. „Ich kann mich nicht erinnern, dass wir je so lange nach passenden Legionären gesucht hätten, sogar jetzt müssen wir ohne echten Center starten.“ Gestern vermeldete er aber Vollzug. KOS verpflichtete die beiden Slowenen Erik Kralj und Lovro Frizuleto. Der 21-jährige Kralj soll vor allem den jungen Pointguard Jan Razdevsek und nach dessen Rückkehr im Jänner auch Toman Feinig entlasten. Hribar: „Ich zähle aber wie immer auch auf unseren eigenen Nachwuchs sowie Kapitän Andi Smrtnik und bin sehr froh, dass uns Volkan Özdemir und Christian Erschen erhalten bleiben.“

Erstmals seit Ewigkeiten gehen auch die Wörthersee Piraten mit zwei Legionären in die Meisterschaft. Spielmacher Elvis Keric und Flügel Matic Sirnik sollen die vielen jungen Talente unterstützen. Froh ist man bei den Klagenfurtern, dass man mit Jan Apschner das Herz der Mannschaft weiter an Bord hat. Als Ziel gibt Andreas Kuttnig das Play-off-Erreichen vor. „Was nicht leicht wird, weil die Ausländerbeschränkung gefallen ist. Manche Klubs drehen nun durch, spielen mit fünf, sechs Legionären.“

Runderneuerte Villacher

Die Panaceo Raiders Villach machen heute den Start in die 2. Bundesliga aus Kärntner Sicht. Da gastiert das erfolgreichste Kärntner Team der letzten Jahre in Dornbirn. Nach den enttäuschenden Viertelfinal-Aus gegen Mattersburg und den endgültig begrabenen kurzfristigen Aufstiegsträumen wollen die Villacher, angeführt von Neo-Obmann Rudolf Gross nun ein permanentes Topteam in der zweiten Liga werden. Das soll mit einem runderneuerten Kader gelingen. Fünf Abgängen stehen mit Jasmin Perkovic, Antonio Boban, Jaka Zagorc, Rückkehrer Patrick Biedermann, Marin Sliskovic und Ziga Erculj sechs Neuzugänge im Team von Rok Zupan gegenüber.

Sliskovic und Erculj kennen die Liga und das Bundesland gut, wechselten sie doch von KOS über den Wörthersee an die Drau. "Perkovic und Boban sind echte Kracher und wir werden viel Freude an ihnen haben, auch Zagorc hat vie Potenzial. Biedermann ist für seinen Einsatz bekannt und die zwei Burschen von KOS werden für die Rotation unabdinglich wichtige Cracks werden", so Kapitän und Sportchef Nino Gross.

Kommentieren