American FootballDas Wiedersehen der "geschiedenen Eltern" Brady und Belichick

In der Nacht auf Montag (2.20 Uhr) trifft Tom Brady mit den Tampa Bay Buccaneers auf Ex-Klub New England Patriots mit Trainer-Legende Bill Belichick.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Tom Brady und Bill Belichick
Tom Brady und Bill Belichick © (c) imago images/ZUMA Wire (Charles Baus)
 

Es ist ein besonderer Tag für Tom Brady. Der erfolgreichste Footballer aller Zeiten spielt mit den Tampa Bay Buccaneers in der Nacht auf Montag (2.20 Uhr) gegen die New England Patriots. Zum erste Mal trifft der siebenfache Super-Bowl-Sieger damit auf jenen Klub, bei dem er zur Legende wurde. Von 2000 bis 2020 spielte der 44-Jährige für die Mannschaft aus Massachusetts. Im Vorjahr wechselte der Star-Quarterback nach Florida, heuerte bei den Buccaneers an und führte diese auf Anhieb zum Super-Bowl-Titel.

Heute könnte Brady einen weiteren Meilenstein erreichen. Besiegt er die Patriots mit den Bucs, dann hat er gegen jedes der 32 NFL-Teams gewonnen. Das ist bisher nur den bereits im Ruhestand befindlichen Quarterback-Legenden Brett Favre, Drew Brees und Peyton Manning gelungen.

Wie die Stimmung in Foxborough heute Nacht sein wird? Fraglich. Ganz reibungslos ist der Abschied Bradys nämlich nicht verlaufen. Patriots-Trainer Bill Belichick, seines Zeichens Mastermind hinter sechs der sieben Super-Bowl-Ringe von Brady und erfolgreichster NFL-Trainer aller Zeiten, schenkte dem Spielmacher vor dessen Abflug nach Tampa Bay wohl nicht mehr jene Wertschätzung, die sich der Altmeister gewünscht hat. So die Gerüchte. Die Frage, ob Brady von Belichick oder Belichick von Brady gelebt hat, stellte sich kurz. Nach der abgelaufenen Saison ist klar: Brady kann auch ohne seinen Ex-Trainer, Belichick ohne seinen Ex-Quarterback aber wohl nicht. Erstmals seit 2008 verpassten die Patriots das Play-off, Brady wurde mit einem chronisch erfolglosen Team wie den Buccaneers Super-Bowl-Sieger. Auch der Start in die aktuelle Saison zeigt: Brady und die Buccaneers haben zwei der ersten drei Spiele gewonnen, die Patriots mit Jung-Quarterback Mac Jones haben bereits zwei Spiele verloren.

Julian Edelman, der unter Belichick und mit Brady drei Mal Super-Bowl-Sieger wurde, beschrieb das heutige Duell aus Sicht der Patriots- und Brady-Fans so: "Das ist so, als wenn du als Kind bei einem Familienessen bist, deine geschiedenen Eltern da sind und du nicht weißt, wie du reagieren soll."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.