Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Sport Austria FinalsÜberraschungsgast: Andreas Gabalier feierte am Grazer Hauptplatz "Bühnencomeback"

Rund 3000 Athletinnen Athleten aus 24 Sportfachverbänden werden bis Sonntag auf 16 Sportstätten in Graz 250 Bewerbe austragen. Zuschauer sind erlaubt - und bei der Eröffnung überraschte Andreas Gabalier.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
VARIOUS SPORTS - Sport Austria Finals
Andreas Gabalier rockte die Bühne bei der Eröffnung der Sport Austria Finals © GEPA pictures
 

Die Sport Austria Finals sind am Mittwochabend in Graz feierlich von Sport-Austria-Präsident Hans Niessl eröffnet worden. Rund 3000 Athleten und Athletinnen aus 24 Sportfachverbänden werden bis Sonntag auf 16 Sportstätten in Graz 250 Bewerbe austragen. Durch die Lockerungen der Maßnahmen sind auch Zuschauer erlaubt und auch bei der Eröffnungsfeier waren - zwar in beschränkter Zahl - Ehrengäste geladen. Überraschungsgast Andreas Gabalier bot sein Lied "Steirerland" dar.

Niessl zeigte sich bei der Eröffnung begeistert von dieser Premiere der Austria Finals und kündigte an, dass sie auch 2022 wieder in Graz stattfinden werden. Dann aber möglicherweise mit noch mehr Verbänden und Sportarten. Er lobte die Organisation der Veranstaltung, die angesichts der Corona-Pandemie doppelt schwierig gewesen sei: "Das war eine ganz schöne Herausforderung, aber sie ist gelungen." Ein späterer Zeitpunkt und damit eine Verschiebung habe man nicht gewünscht, denn die Veranstaltung sei auch Teil des Grazer Sportjahres 2021 "Let's Go Graz".

Zuschauer sind erlaubt

Dank der gesunkenen Infektionszahlen seien nun sogar Zuschauer erlaubt: "Der Sport lebt davon", sagte Niessl, der die Austria Finals als "Re-Start für Österreich" bezeichnete. Die kommenden Tage würden ein "Pilotversuch" sein, um dann 2022 mit den Erfahrungen von heuer und noch mehr Zuschauern voll durchzustarten. Der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP) meinte, dass die Veranstaltung eine Motivation für die Menschen sein soll, damit sie nach der Pandemie nun wieder mehr für Körper und Gesundheit tun.

Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) blickte ein Stück weiter in die Zukunft und auf die beiden bevorstehenden Formel-1-Rennen in Spielberg: Während für das zweite im Juli praktisch "alles möglich" sei, würde für das erste Ende Juni noch die Begrenzung von 3000 Zuschauern gelten. Man arbeite daran, dafür eine Lösung zu finden. In Anlehnung an 2020, als in Spielberg der Auftakt für die Formel-1-WM über die Bühne gegangen war, könnten die Veranstalter beim ersten der beiden Rennen im Aichfeld eventuell "die ersten sein, die voll aufsperren", ließ er anklingen. Man könnte daraus einen Test für den Juli machen. Mehr wollte er jedoch noch nicht verraten.

Gabalier mit Steirer-Hymne

Musiker Gabalier, der von Special-Olympics-Präsident Jürgen Winter für die Eröffnung als Show-Act gewonnen werden konnte, freute sich nach seiner heimlichen Steirer-Hymne über Applaus und ein wenig Konzert-Stimmung. "Das war mein erster Auftritt auf der Bühne nach fast zwei Jahren. Klein, aber sehr fein." Diese habe er schmerzlich vermisst. Ganze Stadien könne er heuer nicht mehr füllen, aber er hoffe auf 2022. Zudem werde schon am Freitag  ein neuer Sommer-Song von ihm erscheinen, kündigte er an.

Kommentare (12)
Kommentieren
karin666
1
1
Lesenswert?

Wo???

Wo ist mein Kommentar hin? Schrieb „tintifax“, dass sein Kommentar verzichtbar gewesen wäre, nicht der Artikel der @kleinezeitung. Auch d Antwort eines Users auf meinen K, der dies auch bestätigte, ist nicht mehr da? Warum?

KleineZeitung
1
1
Lesenswert?

@karin666

Liebe Karin,

Einfach nur zu schreiben "Ihr Kommentar ist verzichtbar" wurde als Beleidigung gewertet.

Mit freundlichen Grüßen!

karin666
0
0
Lesenswert?

Beleidigung???

@kleinezeitung Wenn DIESER SATZ eine Beleidigung ist, dann frag ich mich wirklich, warum 100 e Kommentare hier stehenbleiben. Ich bin echt entsetzt!!
Wen hab ich beleidigt? Vielleicht lesen Sie die anderen Kommentare besser durch! Aber da würden Sie mit dem Löschen nicht fertig werden!!
Ich glaube, es wird nun wirklich Zeit nach Jahrzehnten endlich mein Abo zu kündigen!!
ES REICHT WIRKLICH!!!

KleineZeitung
0
0
Lesenswert?

@karin666

Ich hatte gestern keinen Dienst, kann Ihnen aber sagen, dass Ihr Kommentar als Beleidigung eingestuft wurde. Ihr ganzer Kommentar war, dass der Kommentar eines anderen Users verzichtbar ist. Das ist kein Beitrag zu einer Diskussion, der in irgendeiner Weise einen Mehrwert stiftet, sondern lediglich den Kommentar eines anderen abwertet.
Wenn Sie wegen eines gelöschten Kommentars ihr Abo kündigen, dann fänden wir das natürlich sehr schade.
Mit freundlichen Grüßen!

Niclas1
10
15
Lesenswert?

Pandemie

Das Gute an der Pandemie war die Abwesenheit des steirischen Kasperl. Und die Kleine Zeitung muss sofort über diesen berichten

Balrog206
0
2
Lesenswert?

Na

Über wen dürfen sie den dann berichten bzw. nicht berichten ! Als Steirer und Grazer ist es doch legitim oder nicht !

JamesDean
9
12
Lesenswert?

Schön, dass die KZ über ihn berichtet,

das Sommerloch beginnt heuer schon etwas früher…

scionescio
14
19
Lesenswert?

„ freute sich nach seiner heimlichen Steirer-Hymne über Applaus und ein wenig Konzert-Stimmung. “

Die Hymne ist tatsächlich so heimlich, dass sie außer ein paar Unentwegten, die sogar dafür bezahlen, für zwei Stunden mit schiefem Gekrächze gefoltert zu werden, niemand kennt - da fallen mir etliche andere Songs von echten Künstlern ein, die diese Zuschreibung weit eher verdienen würden - aber aus irgendeinem seltsamen Grund wird über die von der KLZ keine so penetrante Gratispromo wie für den völlig authentischen Bergbauernbub aus der Großstadt betrieben…

tintifax
23
25
Lesenswert?

A. G.

mehr als verzichtbar. nicht nur im zusammenhang mit den sport austria finals.

karin666
1
2
Lesenswert?

Verzichtbar?

Sowohl Andreas Gabalier auch sein Lied ist super, auf keinen Fall verzichtbar.
Eher Ihr Kommentar ist es....

Ragnar Lodbrok
0
3
Lesenswert?

Die armen Sportler

haben das nicht verdient...

tomtitan
0
0
Lesenswert?

Vllt. is mir

der Lindemann doch lieber?