Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Sportminister Werner Kogler"Eine Impfung ist nur für fixe Olympia-Teilnehmer realistisch"

Vizekanzler Werner Kogler sieht das Ansinnen des ÖOC, seine Sportler schnell impfen zu lassen, nur bedingt machbar: "Ich denke, dass wird sich nur für fixe Olympia-Teilnehmer ausgehen. Für die, die sich noch qualifizieren müssen, wird es schwierig."

Magdalena Lobnig
Magdalena Lobnig ist fix für Tokio qualifiziert © ÖRV
 

Wenn Vizekanzler Werner Kogler einmal in Fahrt kommt, dann redete er gerne. Auch (oder gerade?) über den Sport. So wie bei seiner fast sporthistorischen und mitunter autobiografisch bis philosophischen Einleitung zur Eröffnung der sehenswerten Ausstellung "Sport und Technik" im Rahmen des Sportjahres in Graz ("Let's go Graz") im Grazer Joanneum. Doch er fand auch Zeit für einen aktuellen Bezug. Und der liegt spätestens seit dieser Woche nach dem Ansinnen des Österreichischen Olympischen Komitees (ÖOC), seine Sportler rasch zu impfen, um Olympia-Chancen bzw. die Chancen auf eine Olympia-Qualifikation nicht zu gefährden, auf dem Tisch.

Kommentare (1)
Kommentieren
hfg
5
9
Lesenswert?

Das wären nur ein Bruchteil der Personen

die bisher „ vorzeitig“ eine Impfung erhalten bzw. sich erschwindelt haben.
Bei diesen wenigen Personen sollte man doch eine Ausnahme machen - ich wäre schon dafür - genauso wie alle Behinderten sofort eine Impfung erhalten sollten - ansonsten aber klar nach Alter und/oder Vorerkrankungen.