Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Coronavirus flaut abChina öffnet wieder die Ski-Hallen

Nach dem Abflauen der Coronavirus-Welle öffnen nach und nach die Ski-Hallen in China. Die Gästezahl ist allerdings limitiert.

Harbin Snow World 24 © APA/AFP/STR
 

Durch das Abflauen der Coronavirus-Ausbreitung haben auch Ski-Hallen in China begonnen, wieder aufzusperren. Das berichtete der Internationale Skiverband (FIS) unter Berufung auf das Web-Portal SnowHunter.com. Skizentren wie Guangzhou oder Kunming operieren aber mit eingeschränkter Gästezahl, heißt es. Auch die Harbin Snow World 24, das weltgrößte Indoor-Skizentrum, soll demnächst weder öffnen.

China verfügt über mehr als 30 Indoor-Skizentren sowie mehr als 700 Freiluft-Skigebiete, von denen mittlerweile ebenfalls einige wieder in Betrieb sind. Allerdings geht auch in China, wo 2022 die Olympischen Winterspiele stattfinden, die Wintersport-Saison gerade zu Ende.

Die Alpinski-Bewerbe der Peking-Spiele gehen im Februar 2022 in Yanqing in Szene. Die auf den dortigen Olympiapisten geplant gewesenen Weltcup-Testrennen der Herren waren vergangenen Februar nach dem Ausbruch des Coronavirus abgesagt und nach Saalbach in Österreich verlegt worden.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren