AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

InterviewMarko: "Wir peilen mit Verstappen den Titel an"

Red-Bull-Motorsport-Berater Helmut Marko über Red Bull als ersten Mercedes-Herausforderer, den Saisonstart, Tricks, Max Verstappen – und über das Coronavirus.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Helmut Marko und Max Verstappen © Red Bull Contentpool
 

Das Motorsport-Jahr beginnt holprig. Die ersten MotoGP-Rennen wurden wegen des Coronavirus abgesagt, in der Formel 1 herrscht vor dem Start kalter Krieg, sieben Teams machen gegen den Schulterschluss zwischen Ferrari und der FIA mobil. Was ist davon zu halten?
HELMUT MARKO: Im Vorjahr hat Ferrari ganz klar gegen das Reglement verstoßen und die vorgeschriebene Durchflussmenge des Benzins verändert. Darüber wollten wir restlose Aufklärung – die ist nicht erfolgt. Das Statement ist viel zu ungenau. Man kann herauslesen, dass Ferrari manipuliert hat. Das trifft Red Bull Racing am härtesten, weil dadurch haben wir im Grunde den zweiten Platz in der Konstrukteursmeisterschaft verloren. Da geht es um einen zweistelligen Millionenbetrag.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.