AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Das letzte Cockpit ist vergebenDas sind die Formel-1-Fahrer der Saison 2020

Nichts geht mehr, die Formel-1-Cockpits für die Saison 2020 sind besetzt. Nicholas Latifi hat das letzte verfügbare bekommen und startet nächste Saison im Williams.

Nicholas Latifi hat das letzte Cockpit bekommen
Nicholas Latifi hat das letzte Cockpit bekommen © GEPA pictures
 

Williams hat das letzte verfügbare Formel-1-Cockpit 2020 an den Kanadier Nicholas Latifi vergeben. Wie der englische Rennstall am Rande des letzten Saisonrennens in Abu Dhabi bekannt gab, wird der 24-Jährige im kommenden Jahr an der Seite des Briten George Russell Stammfahrer. Latifi war seit dieser Saison Ersatzfahrer bei Williams und nahm auch an sechs Trainingseinheiten teil.

Der Sohn des Geschäftsmanns Michael Latifi löst den Polen Robert Kubica ab und dürfte dem klammen Rennstall eine üppige Mitgift einbringen. Latifi junior fuhr in dieser Saison auch in der Formel 2 und ist vor dem letzten Rennen in den Vereinigten Arabischen Emiraten Zweiter in der Gesamtwertung.

Alle Cockpits der F1-Saison 2020

Mercedes: Weltmeister Lewis Hamilton ist noch bis Ende 2020 unter Vertrag. Valtteri Bottas darf ebenfalls weiter im "Silberpfeil" fahren.

Ferrari: Der Vertrag von Sebastian Vettel gilt noch für die nächste Saison. Charles Leclerc hat das zweite Cockpit bei der "Scuderia" sicher.

Red Bull: Max Verstappen hat sich bis Ende 2020 ans Team gebunden. Alexander Albon bleibt an seiner Seite.

McLaren: Carlos Sainz und Lando Norris sind auch für die neue Saison gesetzt.

Renault: Nico Hülkenberg wird durch den Franzosen Esteban Ocon ersetzt. Daniel Ricciardo bleibt der zweite Stammfahrer.

Alfa Romeo: Kimi Räikkönens Kontrakt gilt auch noch für das nächste Jahr. Der Italiener Antonio Giovinazzi hat sich das Cockpit für 2020 erkämpft.

Haas: Romain Grosjean wird weiter an der Seite des Dänen Kevin Magnussen fahren. Es wird das vierte gemeinsame Jahr der beiden.

Racing Point: Der Mexikaner Sergio Perez hat einen Vertrag bis 2022. Der Kanadier Lance Stroll ist der Sohn des Teameigners und bleibt ebenfalls Stammpilot.

Toro Rosso: Pierre Gasly wurde von Red Bull zurückgeschickt. Er wird kommende Saison weiter mit dem Russen Daniil Kwjat fahren.

Williams: Robert Kubica geht auf eigenen Wunsch und wird durch Formel-2-Mann Nicholas Latifi ersetzt. George Russell bleibt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren