AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

StrafeStartplatz vier für Hamilton

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton büßt in der Startaufstellung für den Österreich-Grand-Prix am Sonntag in Spielberg zwei Plätze ein.

Lewis Hamilton
© APA/AFP/ANDREJ ISAKOVIC
 

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton büßt in der Startaufstellung für den Österreich-Grand-Prix am Sonntag (Start: 15.10 Uhr/live ORF 1, RTL und Sky) in Spielberg zwei Plätze ein. Der WM-Spitzenreiter wird damit nur von der vierten Position in den neunten WM-Lauf der Saison gehen. Zuerst bestätigte die FIA zwar Startplatz fünf, ruderte dann aber wieder zurück, weil ja auch Jan Magnussen strafversetzt wurde.

Der 34-jährige Brite war ursprünglich im Qualifying am Samstagnachmittag Zweiter hinter Ferrari-Jungstar Charles Leclerc geworden. Wegen eines Manövers zu Beginn der Qualifikation, als Hamilton den Finnen Kimi Räikkönen im Alfa Romeo in Kurve drei behindert hatte, wurde der fünffache Weltmeister aber nachträglich von den Rennkommissaren bestraft.

Damit rückt Vorjahressieger Max Verstappen im Red Bull in die erste Startreihe vor. Neuer Dritter ist Hamiltons finnischer Mercedes-Teamkollege Valtteri Bottas.

Kommentare (2)

Kommentieren
SoundofThunder
5
0
Lesenswert?

🤔

Kann man geben,aber: Wurde Räikkönen am Aufstieg ins Q2 behindert? Nein! Räikkönen hat es sogar ins Q3 geschafft.

Antworten
walter1955
6
0
Lesenswert?

formel 1

ist todt

Antworten