Rallye-WMSebastien Ogier krönt sich zum achten Mal zum Weltmeister

Sebastien Ogier hat die Rallye in Monza gewonnen und krönt sich zum achten Mal zum Rallye-Weltmeister.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sebastien Ogier und Julian Ingrassia
Sebastien Ogier und Julian Ingrassia © AFP
 

Sebastien Ogier hat am Sonntag die Rallye Monza gewonnen und damit in den vergangenen neun Jahren zum achten Mal den Fahrer-Titel in der Rallye-Weltmeisterschaft geholt. Der 37-jährige Franzose siegte in Norditalien vor seinem walisischen Toyota-Markenkollegen Elfyn Evans, dem einzigen verbliebenen Konkurrenten. Die Marken-WM ging 2021 an Toyota.

Es war die letzte Chance Ogiers den achten Weltmeistertitel zu gewinnen - und so mit Landsmann Sebastian Loeb gleichzuziehen und ebenfalls Rekord-Weltmeister zu sein. Ogier wird nämlich kürzertreten, nächste Saison nur noch ausgewählte Rallyes fahren und sich auf Langstrecken-Rennen konzentrieren.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.