Hartbergerland-RallyeNach zwei Wochen "kiefeln" greift Kevin Raith wieder an

Bei seiner Heimrallye in Weiz war Kevin Raith in toller Position liegend ausgeschieden. Das hat geschmerzt, doch schon am Samstag kann er sich im Hartbergerland rehabilitieren.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Zwei Wochen nach der Enttäuschung in Weiz kann sich Kevin Raith im Hartbergerland rehabilitieren © Daniel Fessl
 

"Ich gebe zu, an diesem Ausfall bei mir daheim hab' ich lange gekiefelt", sagt Kevin Raith aus Obergreith bei Weiz über seinen Ausfall bei der Rallye Weiz vor zwei Wochen. An vierter Stelle liegend rutschte er auf nasser Strecke aus und musste aufgeben. "Besonders weh getan hat es, weil es mein erster kleiner Fehler bei der Rallye war und ich als Dritter nach dem ersten Tag so gut gelegen bin", sagt Raith. An seinem Ford Fiesta Rally2 aus dem Hause ZM-Racing ist allerdings nicht viel kaputt gewesen, daher wird Raith am Samstag bei der Hartbergerland-Rallye wieder am Start stehen. Und zwar als aussichtsreichster von 22 Steirern, denn Günther Knobloch hat seine Teilnahme Anfang der Woche zurückgezogen. "Es ist schon cool, als erster Steirer bei einer Rallye in der Steiermark ins Rennen zu gehen. Besonders schön ist aber, dass es noch so viele andere mit viel Idealismus für den Sport gibt", sagt der 29-Jährige.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Steirer79
5
1
Lesenswert?

Wen

Interessiert das???

hansi01
0
4
Lesenswert?

Man muss nicht alle Artikel lesen

...