AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Serienstaatsmeister verletztBaumschlager erlitt bei Unfall Wirbelbrüche

Raimund Baumschlager erlitt bei seinem Unfall auf der Rebenland-Rallye schwere Rückenverletzungen - beim Rekord-Staatsmeister wurde ein Bruch des Lendenwirbels diagnostiziert - sein Co-Pilot Pirmin Winklhofer kam mit einer Armverletzung glimpflicher davon.

RALLY - Rebenland Rallye
Raimund Baumschlager erlitt bei seinem Unfall bei der Rebenland-Rallye Wirbelbrüche © GEPA pictures
 

Es war die Schockmeldung des ersten Tages der Rebenland-Rallye in der Südsteiermark. Rekord-Staatsmeister Raimund Baumschlager verunfallte mit seinem Skoda Fabia R5, flog bei hoher Geschwindigkeit ab und stürzte auch einen Abhang hinunter. Während Co-Pilot Pirmin Winklhofer relativ glimpflich davon kam - bei ihm wurde in Wagna nur eine Armprellung diagnostiziert - erwischte es den Routinier aus Oberösterreich schlimmer.

Baumschlager wurde mit dem Notarztwagen nach Graz ins UKH eingeliefert, weil er über Rückenschmerzen klagte. Dort wurde ein Bruch des ersten Lendenwirbels sowie mehrere Prellungen im Rücken- und Lendenbereich diagnostiziert. Baumschlager ist nach wie vor im Spital, Informationen über die weitere Behandlung bzw. über die Dauer der Genesung folgen.

"Wir haben einen Schlag gespürt"

Baumschlager kann sich an den Unfall auch gut erinnern. "Wir sind die Sonderprüfung Pössnitz ein zweites Mal gefahren. Es war extrem rutschig, aber offenbar war auf der Linie, die wir beim ersten Mal gefahren sind, bei der zweiten Runde noch mehr Dreck auf der Strecke. Auf alle Fälle ist das linke Hinterrad weggegangen, danach haben wir einen Schlag verspürt und sind mit rund 130km/h Richtung Wald abgehoben. Nach dem Sprung wurden wir relativ unsanft von mehreren Bäumen gebremst."

Das Wrack des Skodas nach dem Unfall Foto © Privat/KK

Er habe aber gar nicht das letzte Risiko genommen, beteuert Baumschlager: "Zu hohes Risiko war sicherlich nicht der Grund für den Abflug, denn ich habe mir den ganzen Tag vorgenommen, nicht auf der letzten Rille zu fahren, und daran habe ich mich auch gehalten. Aber vielleicht sollte ich diesen Zugang überdenken, denn immer wenn ich mir vornehme, nicht alles zu riskieren, passiert etwas, wie schon letzte Saison bei der Lavanttal-Rallye. Bis zum Unfall waren wir super unterwegs, die Fahrzeugabstimmung war perfekt und es war ein toller Kampf mit Mayr-Melnhof. Ich bin erleichtert, dass zumindest Pirmin (Winklhofer) glimpflich davon gekommen ist."

Aber der Oberösterreicher ist bereits wieder guter Dinge. "Sobald es mein Zustand zulässt, werde ich am Comeback arbeiten! Rückblickend muss ich dankbar sein, dass mein Fabia R5 so extrem sicher ist, denn sonst hätte der Unfall schlimmere Folgen haben können!"

 

Kommentare (9)

Kommentieren
Redox
0
6
Lesenswert?

Alles Gute!!!

Ich wünsche Herrn Baumschlager alles Gute und baldige (und vor allem vollständige) Genesung!

Antworten
josefa1934
1
2
Lesenswert?

Es sind nur 2 Fahrzeuge am Start

Es wird nur von Mayr-Melnhof und Baumschlager berichtet sonst keine Fahrzeuge am Start schwacher Bericht von der Kleinen Zeitung

Antworten
einmischer
0
2
Lesenswert?

josefa1934

Tja, wennst` als Rallyesportler in der Zeitung stehen willst, musst´ schon mehr bieten als einen 3. oder 4. Platz zu belegen.
Dabei lauf 40%(im Vorjahr noch mehr) der ÖM in der Steiermark.
Was dabei z.B. im Rebenland, trotz suboptimaler Witterung, auf den Beinen war...... da muss man sich, wie auch bei Mario Klammer in Weiz und Willy Stengg´s Wechselland nicht hinter dem Planaibesäufnis und dem Kulm verstecken.
Die KZ war einmal(lang lang ist*s her) sehr Pro/Rallye. Jetzt ist man nur mehr auf, meist sehr schwach recherchiertem, Sensationstrip. Vor ein paar Tagen schrieb der "Herr Redakteur Anonym" noch über "....Baumschlager um Titelverteidigung". Das hat er NIE und NIMMER von sich gegeben. Genau das Gegenteil war der Fall. Aber das ist halt keine verkaufbare Story. Die Medienlandschaft wird im armseliger.

Antworten
haumioh
10
1
Lesenswert?

WO BLEIBT DAS SPENDENKONTO

ES FEHLT NOCH DER SATZ - UND WIR BETEN FÜR IHM

Antworten
einmischer
0
3
Lesenswert?

haumioh

wir werden auch dich in unser Gebet einschließen.
Mögest du doch dich trotz klar erkennbarer Bildungsferne, weiter über Wasser halten.

Antworten
Redox
1
4
Lesenswert?

...am Rande

Es heißt eigentlich: „...für IHN.“ Unter einem gewissen Bildungsniveau ist es natürlich schwierig zu erkennen ob ein Verb ein Dativobjekt oder ein Akkusativobjekt nach sich zieht,
aber bevor Sie hier beleidigende Kommentare (in schlechtem Deutsch) abgeben - schnell nochmal raus aus der Kirche und zurück in die (Volks)Schule.

Antworten
haumioh
8
2
Lesenswert?

SPORT IST........

130 KM auf einer Landstrasse mit Dreck - das kann nicht gut gehen

Antworten
einmischer
0
2
Lesenswert?

haumioh die II

Da doch besser sehenden Auges in einen Lawinenhang

Antworten
chrisu1702
6
0
Lesenswert?

?

Im Urlaub Wirbelbrüche?

Antworten